»TIOHTIÁ:KE: MONTREAL« EIN ABEND MIT MICHEL JEAN

Wann

19. März 2024    
18:00 – 21:00

Wo

Salvatorplatz 1 80333 München, Germany
Salvatorplatz 1 80333 München, Germany

Moderation: Sonja Finck
Lesung: Sabrina Khalil

Sie wurden aus ihrem Land vertrieben, ihre Jahrhunderte alten Lebensformen wurden ihnen genommen, genauso wie ihre Kinder, die in Internaten zu »richtigen« Kanadiern erzogen werden sollten: In seinem neuen Roman widmet sich Michel Jean, einer der großen Autoren des indigenen Québec (»Atuk«, »Maikan« u.a.), jenen autochthonen Männern und Frauen, die als Obdachlose in den Straßen Montréals – Tiohtiá:ke, wie die Stadt in der Sprache der Mohawk genannt wird – leben. Es ist ein Buch, das von erzwungener Sesshaftigkeit und großen Verletzungen erzählt, aber ebenso von Menschlichkeit und Stärke (Wieser Verlag // dt. von Michael von Killisch-Horn). Das brillante literarische Denkmal für die Menschen der Premières Nations.

EINTRITT: EURO 15.- / 10.-

Veranstaltungssprachen: Französisch & Deutsch

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // In Kooperation mit der Vertretung der Regierung von Québec und mit Unterstützung des Conseil des arts et des lettres du Québec – CALQ

https://www.facebook.com/events/2471385423044037/