Mette Ingvartsen Skatepark • Access To Da • München

Wann

19. November 2024 – 20. November 2024    
20:00 – 0:00

Wo

Muffathalle
Muffathalle

Mette Ingvartsen Skatepark
Access To Dance

19.11. & 20.11.2024 | Muffathalle
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr
VVK Kat I € 22, Kat II € 18, Kat III € 15 (reduziert) zzgl. Gebühren

Legenden zufolge zwangen niedrige Wellen die Surfer:innen von Los Angeles eines Tages aus dem Wasser auf den Asphalt. Durch die Straßen gleitend und jedes neue Hindernis überwindend ist Skaten inzwischen zu einer einzigartigen Choreografie geworden, die sich den öffentlichen Raum zurückerobert hat, Hindernisse mit waghalsigen Bewegungen überwindet und eine eigene Subkultur initiiert hat.

In ihrer neuen Arbeit verwandelt die dänische Choreografin Mette Ingvartsen die Muffathalle in einen Skatepark. Hindernisse, Kanten und Geländer werden vom Skatepark im öffentlichen Raum zum Bühnensetting und machen das Skaten zu einem Teil des Tanzvokabulars. Eine große Gruppe bestehend aus Tänzer:innen und Skater:innen suchen gemeinsam mit Skate-Communities aus München und Bayern den Nervenkitzel des Tempos und die besondere Energie der Bewegung auf Rollen – eine physische Erinnerung aus Mette Ingvartsens eigener Jugend. Statt virtuoser Kunststücke zeigt Skatepark vielmehr eine Gemeinschaft, deren Mitglieder sich unermüdlich ausprobieren, scheitern und immer wieder die Grenzen des Möglichen neu ausloten, aber auch ihr gemeinsames Abhängen, Musikhören, Lachen und Tanzen.
Während Mette Ingvartsen mit einer festen Gruppe von Tänzer:innen und Skater:innen zusammenarbeitet, sucht sie für jeden Aufführungsort junge lokale Skater:innen, um Begegnungen zu stiften und das Gefühl für diese besondere Subkultur des Skatens zu vermitteln. Wie alle ihre Arbeiten zeichnet sich auch diese durch die Suche nach Berührungspunkten zwischen Tanz und erweiterten choreografischen Praktiken außerhalb des Bühnenraums aus.

Konzept & Choreografie: Mette Ingvartsen
Mit: Damien Delsaux, Manuel Faust, Aline Boas, Mary Pop Wheels, Sam Gelis, Fouad Nafili, Júlia Rúbies Subirós, Thomas Bîrzan, Briek Neuckermans, Indreas Kifleyesus, Arthur Vannes, Camille Gecchele, Mathias Thiers
Sounddesign: Anne van de Star, Peter Lenaerts
Lichtdesign: Minna Tiikkainen
Musik: Felix Kubin, Mord Records, Why the eye, sonaBLAST! Records, Rrose, The Fanny Pads, Restive Plaggona

Eine Produktion von Great Investment vzw.
In Koproduktion mit La Danse en grande forme (Cndc – Angers, Malandain Ballet Biarritz, La Manufacture CDCN Nouvelle-Aquitaine Bordeaux · La Rochelle, CCN de Caen en Normandie, L’échangeur – CDCN Hauts-de-France, CCN2 – Grenoble, La Briqueterie – CDCN du Val de Marne, CCN – Ballet national de Marseille, CCN de Nantes, CCN d’Orléans, Atelier de Paris / CDCN, Le Gymnase CDCN Roubaix – Hauts-de-France, La Place de La Danse – CDCN Toulouse – Occitanie, La MC2 – Grenoble), Ruhrtriennale, Wiener Festwochen & Tanzquartier Wien, La Villette & Théâtre Chaillot, deSingel, Kaaitheater & Théâtre National, Kunstencentrum VIERNULVIER, Next Festival, Charleroi danse centre chorégraphique de Wallonie – Bruxelles, International Theatre Rotterdam, Perpodium

Fotocredit © Bea Borgers

https://www.facebook.com/events/412669454867418/?event_time_id=412670218200675