»EINE ARBEITERIN. LEBEN, ALTER UND STERBEN« EIN ABEND MIT DIDIER ERIBON

Wann

18. April 2024    
17:00 – 20:00

Wo

Salvatorplatz 1, 80333 München, Germany
Salvatorplatz 1, 80333 München, Germany

Lesung: Stéphane Bittoun

Didier Eribon: Foucault-Biograf, LGBTQ-Aktivist, Bestseller-Autor – und Fabrikarbeiterkind. In »Rückkehr nach Reims« erzählte er, ausgelöst durch den Tod des Vaters, von seiner Herkunft, verknüpfte autobiografisches Schreiben mit soziologischer Reflexion. Nun ist seine Mutter gestorben, und erneut wird der Tod zum Ausgangspunkt für eine Reise in die Vergangenheit: Didier Eribon rekonstruiert die Biografie einer Frau, die ihr ganzes Leben lang unglücklich war, und zeichnet zugleich das Porträt einer untergegangenen Welt: des Milieus der französischen Arbeiterklasse (Suhrkamp // dt. von Sonja Finck).

EINTRITT: EURO 20.- / 10.-

Veranstaltungssprachen: Französisch & Deutsch

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // in Kooperation mit dem Institut français

https://www.facebook.com/events/388766397098078/