DELVING | Feierwerk München

Wann

6. Dezember 2024    
19:30 – 22:30

Wo

Feierwerk
Feierwerk

DELVING [Krautrock, Progressive, Rock, Ambient, Psychedelic | Berlin]
Support: IRON JINN [Doom, Psychedelic | Arnheim, Niederlande]

Konzertlocation: Orangehouse
Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 18 Euro zzgl. Gebühr

Mehr Infos zu den Bands:

DELVING ist ein neues Projekt von Nick DiSalvo, der vor allem als Frontmann der Heavy-Rock-Band ELDER bekannt ist. „Hirschbrunnen“, sein Debütalbum, schöpft aus einer breiten Palette von Einflüssen und Klängen, die von Psychedelic und Krautrock bis hin zu früher elektronischer und Ambient-Musik reichen und zeigt dabei die beschwörenden Melodien und das Songwriting, für das er bekannt geworden ist.

„Ich bin ein fast besessener Songwriter, der jeden Tag an seiner Musik arbeitet und eine riesige Sammlung von Songfragmenten und Ideen anhäuft, die wegen der Zeit, die ich mit meiner Hauptband verbringe, oft nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die ich gerne hätte. ‚Dank‘ dieser Pandemie hatte ich viel Zeit, um einige der Songs, die ich in den letzten Jahren geschrieben habe, wieder aufzugreifen und endlich ein Album zu machen, von dem ich mir schon immer gesagt habe, dass ich es machen werde.

Seit meinen frühesten Momenten als Musiker war ich besessen von Heimaufnahmen, bettelte, als ich 12 Jahre alt war, meine Eltern zu Weihnachten um einen 4-Spur-Kassettenrekorder von Tascam an und machte meine eigenen Alben. DELVING ist eine Fortsetzung dieses kreativen Geistes: ganz allein zu experimentieren, Bands, Fans und Erwartungen zu vergessen und die Musik zu machen, auf die ich Lust habe.

‚Hirschbrunnen‘ ist der umgangssprachliche Name eines großen Brunnens, der eine große Grünfläche in der Nähe meines Wohnorts beherrscht. Für mich war es seltsam, meine Welt, die normalerweise aus vielen Reisen und äußeren Reizen besteht, so lange auf eine Stadt, einen Bezirk, einen Block reduziert zu sehen. So frustrierend das auch ist, man findet vielleicht Inspiration und überraschende Schönheit in seiner alltäglichen Umgebung, die man sonst ignoriert hätte. So wie alle Musik, die ich mache, von meinen Erfahrungen beeinflusst ist, ist „Hirschbrunnen“ ein Produkt dieser einzigartigen und seltsamen Zeit, in der wir alle gezwungen sind, uns tiefer in unsere eigenen Gedanken zu vertiefen.“

IRON JINN sind Oeds Beydals („The Devil’s Blood“/“Molassess“/“De Death Alley“), Wout Kemkens („Shaking Godspeed“/“De Niemanders“), Bob Hogenelst („Birth of Joy“/“Molassess“) und Gerben Bielderman („Pauw“) und ihr Debüt-Album auf Stickman Records (21. April 2023) ist ein rasendes Album, das der Logik eines Traums folgt; keiner. Die Album Releaseparty fand beim Roadburn Festival 2023 in einem ausverkauften Green Room statt, eine Woche später spielte die Band beim Desertfest London und Sonic Whip Festival, gefolgt von eigenen Clubshows.

Mittlerweile sind auch die ersten Albumreviews da und das Rockhard Magazin, OOR Magazin, Visions Magazin, Aardschok Magazin und andere loben das ehrgeizige Debüt“. „Iron Jinn“ ist ein Album am Rande der Realität, der Fantasie und des Traums, aber ausgelöst durch Ereignisse aus dem wirklichen Leben. Der Schreibprozess begann inmitten der kulturellen Prohibition im Mai 2020, so dass die Musik und die lyrischen Themen sicherlich von dem hypnoseartigen Zustand dieses Moments beeinflusst sind.

Wie das kollektive Bewusstsein von einer Geschichte vereinnahmt wurde. Wie Meinungen und Paradigmen schnell beeinflusst und geformt werden können. Wie das Fehlen sinnvoller sozialer Interaktionen, Angstgefühle und der Hunger nach einer großen Lösung für ein Problem die Menschen in die Isolation oder in eine kultähnliche Hingabe (oder beides) treiben kann. All das ist in den letzten Jahren mehr denn je an die Oberfläche gekommen, und die Songwriter Oeds Beydals und Wout Kemkens haben all das aufgenommen und daraus ein Kunstwerk geschaffen, das hoffentlich den menschlichen Geist widerspiegelt, aber auch feiert.

Das Album verkörpert den Aufbruch eines neuen Sterns und schafft einen dringend benötigten Punkt am Horizont, sowohl für die Schöpfer als auch für die Hörer*innen.

https://www.facebook.com/events/812640093767512/