CLOAKROOM + HALLWAY – Blitz, München

Wann

7. Mai 2024    
18:00 – 21:00

Wo

BLITZ Music Club
BLITZ Music Club

CoreChaos proudly present:
CLOAKROOM (Shoegaze/Slowcore/Stoneremo, USA) + HALLWAY (Coming Of Age Indie/Shoegaze, München)
Dienstag, 07.05.2024 l Blitz Club, München
Doors: 20:00 | Beginn: 20:30

Hinweis zum Ticketpreis:
Der Ticketpreis wird an der Abendkasse auf Pay-What-You-Want-Basis variabel sein.
0,00 Euro – 8,00 Euro – 16,00 Euro
Warum? Wir wollen, dass jede*r Zugang zum Konzert haben kann. Wer sich aktuell keine Konzerte leisten kann, muss auch nichts zahlen. Wer regulär verdient, kann mit 16,00 Euro dazu beitragen, dass die Bands am Ende auch eine angemessene Gage bekommen. Und alle, die gerade nicht viel Geld übrig haben, können mit 8,00 Euro dazu beitragen, die Kosten zu decken.

***CLOAKROOM (Shoegaze/Slowcore/Stoneremo, USA)
Birthed right off the Handgun Highway of Northwest Indiana, raised on well water; the band cut their teeth in the closest major city they could find their way to Chicago, Illinois. Cloakroom prove time and time again that you can do what you want whenever you want to. Their sound has been described as post-metal, shoegaze, americana, stoner-rock, slowcore, and folk. They’re not much to look at but they sure write some captivating music. Dissolution Wave, the second LP released by Relapse Records is a space opera following a suicidal space miner who eventually turns it all around and learns to count their blessings. It’s a bumpy road of “space-rock” with a midwestern charm that lamentably a lot of folks have found some catharsis within. Cloakroom is a band that plays loud and travels light. Say what you will, certainly not cowards.
https://youtu.be/j3gmeEYFUs8?si=Shn2Egh8ApF_JvO0

***HALLWAY (Coming Of Age Indie/Shoegaze, München)
Maßgeblich geprägt von post Elliot Smith
Bands findet das Münchener Projekt Hallway seine Nische irgendwo zwischen jugendlicher Leichtigkeit und teenage angst. Hallway vereint verschiedene Sounds und ist dabei hauptsächlich inspiriert von Indie-Rock Bands der späten 2000er Jahre; dazu kommen
Einflüsse von Folk und es ergibt sich ein
besonderer Mix aus Singer-Songwriter
und coming-of-age-Indie mit einem kleinen bisschen EMO. Dabei gibt Sängerin Alma offene und ungefilterte
Einblicke in ihre Gefühlswelt, die sie
selbst gerade erst zu verstehen beginnt; teils so persönlich, als würde man einen Blick in ihr Tagebuch werfen. Süß in den Ohren und meist drückend im Herzen.
https://youtu.be/woxgbbYZCH0?si=2EKKhETpuy0Qa3Et

https://www.facebook.com/events/238574412653551/