BLACKBRAID | Feierwerk München

Wann

17. Oktober 2024    
19:00 – 22:00

Wo

Hansastr. 39-41, 81373 München, Germany
Hansastr. 39-41, 81373 München, Germany

„ON WINGS OF SACRED DEATH“ – EUROPEAN TOUR 2024

BLACKBRAID [Metal, Black Metal | USA]
+ Special Guests: LAMP OF MURMUUR [Metal, Black Metal | Los Angeles, USA] & DÖDSRIT [Metal, Black Metal | Schweden/ Niederlande]
Konzertlocation: Hansa 39
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 25 Euro zzgl. Gebühren

Mehr Infos zu den Bands:

BLACKBRAID ist ein indigenes Black-Metal-Soloprojekt aus den Tiefen der Adirondack-Wildnis, dessen Musik so rau und kraftvoll ist wie die Berge, aus denen sie stammt… Die Musik von BLACKBRAID ist inspiriert von den Naturgewalten der uns umgebenden Landschaft, von überwältigenden Emotionen, wie Wut und Traurigkeit und von der tiefen Spiritualität des Schöpfers des Projekts, Sgah’gahsowáh, einem Ureinwohner des Südens, der in den Bergen des Nordostens aufwuchs.

Nur wenige Künstler haben in der jüngeren Vergangenheit den dunklen Underground mit einer derartigen Begeisterung durchdrungen, wie LAMP OF MURMUUR es seit ihrem ersten Erscheinen mit einer Reihe von Demos im Jahr 2019 geschafft haben. Trotz des schnellen Aufstiegs des Projekts ist nur wenig über die Band bekannt, außer, dass das Projekt aus Los Angeles, Kalifornien, stammt und von einem rätselhaften Mann namens „M.“ angeführt wird. Es gibt keinen Mangel an rohen Black-Metal-Projekten auf der Welt, aber die Art und Weise, wie M. an das Genre herangeht, bringt LAMP OF MURMUUR auf einen anderen Weg als viele seiner Zeitgenossen. Mit bereits drei Alben auf dem Buckel gehen M.’s Erkundungen im Black Metal weit genug auseinander, um seinen Ansatz frisch und geheimnisvoll zu halten, ohne den extremen Kern des Projekts zu gefährden. Zu Beginn war es ein recht orthodoxes Ein-Mann-Projekt, doch schon bald wurde klar, dass sich hinter dem grausigen Nebel aus wütenden Riffs und bedrohlichen Synthesizern eine weitaus komplexere und rätselhaftere Bestie verbarg, die hinter einem Schleier aus Schatten tanzte. Nach den gotischen Erkundungen in „Heir of Ecliptical Romanticism“ (2020) und „Submission and Slavery“ (2021) versucht das Projekt, sich mit „Saturnian Bloodstorm“ erneut neu zu definieren. Das neue Album von LAMP OF MURMUUR ist ein Statement der Macht und Kraft, das alle Vorurteile, die das Projekt in der Vergangenheit hatte, zerstört und gleichzeitig seine Position als treibende Kraft im modernen Underground Metal zementiert.

Aus den schattigen, verlassenen Wäldern von Borlänge (Schweden) und der rostigen, urbanen Lüsternheit von Amsterdam (Niederlande) kommt DÖDSRIT, ein Strudel aus seelenzerfetzender Schwärze und Kakophonie. DÖDSRIT trat 2017 als Ein-Mann-Projekt von Christoffer Öster in die Welt, ein Alleingang, der sowohl das selbst betitelte Debüt im selben Jahr als auch das darauf folgende „Spirit Crusher“ im Jahr 2018 hervorbringen sollte. Nach diesem zweiten Album wuchs das Projekt mit drei neuen Mitgliedern zu einer vollwertigen Gruppe heran, eine Veränderung, die den Kurs der Band zu der starken Kraft, die sie heute ist, definitiv schärfen würde. Ob sie nun Landschaften mit stürmischen Riffs, Crescendos von pulsierender Intensität oder schwermütige Wehklagen malen, DÖDRITS erdrückende Hingabe an das viszerale Element in Mensch und Natur war von Anfang an faszinierend. Obwohl die Gruppe im Black Metal-Milieu verwurzelt ist, reichen ihre klanglichen Merkmale weit darüber hinaus, von repetitiven und atmosphärischen Aufwallungen nebliger Atmosphäre bis hin zu melancholischen und doch triumphalen Ausbrüchen, eine Art Palette, die diese Reise mit einem Aufruhr der Gefühle versieht. Diese Merkmale finden ihren präzisesten Ausdruck auf dem dritten und neuen Werk „Mortal Coil“, einem Schritt vorwärts in Richtung Abgrund, und eine endgültige Illustration von DÖDSRIT verräterischer Darstellung von grässlichen Emanationen für und an den Streit und das Leiden unserer schwachen und sterbenden Existenz.

https://www.facebook.com/events/800691178318369/