Stars & Stripes - Uni Kunst

Programm | Der Organist | Die Orgel

Es gibt mal wieder ein Konzert im Lichthof der LMU. Vor ein paar Monaten war ich schon einmal dort. Damals gab es den Glöckner von Notre Dame als Film inkl. live Orgelmusik. Hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Konzert am Samstag, den 21.01.2017. Hier bekommt ihr alle Infos zum Konzert und könnt sogar Karten gewinnen.

Dieses Mal gibt es keinen Film zu sehen, sondern ein Orgelkonzert inkl. Lichtinstallation. Ich bin schon sehr gespannt. Das Programm (findet ihr weiter unten) klingt gut. Ich werde mir das Konzert natürlich auch ansehen. Wird bestimmt ein toller Start in den Abend. Hier aber jetzt die wichtigsten Infos und das Gewinnspiel für euch.

Das Programm

Was bei Konzerten normalerweise vorher nicht bekannt ist. Hier kommt das genaue Programm für das Konzert:

  • Martin Böttcher – Old Shatterhand aus Winnetou
  • John Philip Sousa – The Washington Post March
  • Samuel Barber – Adagio for strings
  • Pietro A. Yon – American Rhapsody
  • Charles Ives – Variations on »America«
  • Antonin Dvorak– Adagio (2. Satz d. 9.Symphonie)
  • John Philip Sousa – The Stars and Stripes forever
  • Leonard Bernstein – America aus Westside Story

Der Organist: Stefan Moser

Stefan Moser - OrganistAus der Pressemitteilung übernommen:

„Stefan Moser, gebürtiger Münchner, ist ausgebildeter Orgelbauer, Konzertorganist wie auch Cembalist. Er erhielt viele bedeutende Auszeichnungen, u. A . 1985 den Bachpreis der LH Wiesbaden und im Jahr 1991 den 1. Preis beim »Prix Interregional« in Belfort. Er experimentiert mit technischen Erweiterungen und elektronischen Klängen und gibt so der Orgel damit neue Einsatzmöglichkeiten. Durch seine Konzerte insbesondere im Münchner Gasteig hat er wesentlich dazu beigetragen, die Orgel als Konzertinstrument wieder populär zu machen.“

Die Weiße-Rose-Orgel

Aus der Pressemitteilung übernommen:

„Als klingendes Denkmal für die Widerstandskämpfer der Weißen Rose wurde 1960 in den wiederhergestellten Lichthof der LMU eine Orgel eingebaut. Ähnlich wie die Flugblätter vom 18. Februar 1943 sollten die Orgelklänge in den Lichthof schweben und nach der Vorstellung des damaligen Rektors Joseph Pascher die Stimme der Weißen Rose zum Klingen bringen. Zudem handelt es sich um eine der wenigen Münchner Orgeln außerhalb von Kirchen. Das ermöglicht einen Einsatz auch über das klassische Repertoire hinaus. Nach einem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf konnte die Orgel durch Spenden restauriert und modernisiert werden und wird seitdem insbesondere in der Reihe »Uni-Kunst« regelmäßig gespielt.“