Ausschnitt Paketklebeband Bild

So war die STROKE

In meiner Preview zur STROKE konnte ich euch nur einen ersten Eindruck vermitteln. Es war noch nicht alles zu sehen, die Street Art Künstler waren noch nicht da und außerdem waren ja keine Besucher dabei. Nun ist die STROKE schon einige Tage vorbei. Ich möchte euch hier eine Zusammenfassung der vielen Eindrücken geben. Mal ganz abgesehen von dem traumhaften Wetter war nämlich eine riesige Bandbreite an Kunst zu sehen.

 

STROKE 2016 – Die Ausstellung

Ich habe wirklich wahnsinnig viele Eindrücke gesammelt. Zumindest kann man das Spektrum ein wenig eingrenzen. Es ging um Gegenwartskunst. Ist ja schon mal was, damit sind die Grenzen aber sehr weit und genauso breit war auch das Angebot. Vom Stencil auf Karton für 8 € bis hin zum nicht signierten, aber bestätigten Bangsy für ca. 45.000 € war alles dabei. Von der Street Art bis zum Bilder aus Klebeband. Skulpturen gab es von der kleinen Eule (günstig), über ein Münchner Kindl (mittelpreisig), bis hin zum Jesus am Kreuz aus Epoxid Harz (teuer). Auch  Wackelbilder, die man eher für Kinder kennt, wurden zur Kunst. Sogar eine einfache Bar für Gin Tonic wurde mit einer ärztlichen Voruntersuchung zur Performance.

Für mich war es die erste STROKE. Die letzten Jahre habe ich es irgendwie immer verpasst. Ich bin aber absolut begeistert von der Veranstaltung und es war bestimmt nicht mein letzter Besuch. Hier noch eine kleine Auswahl an Bildern, schaut einfach selbst durch. Weiter unten gibt es dann noch die Live Künstler, mit weiteren Bildern.

 

Live Künstler

Mehrere Künstler haben über die Tage hinweg vor Ort Kunst geschaffen. Auf den dafür vorgesehenen Flächen war bis zum Sonntag hin Aktivität. Auch wurden einige Flugzeugtrolleys von der Lufthansa zur Verfügung gestellt. Diese wurden ebenfalls von Künstlern bemalt und anschließende versteigert. Dabei sind wirklich spannende Objekte entstanden. Auch aus Sicht des Marketing Menschen (man kommt aus seiner Haut nicht raus 🙂 ) eine wirklich tolle Aktion.

Die Künstler haben für eine laufende Veränderung der Ausstellung gesorgt. Das fand ich persönlich sehr spannend. Auch wenn man schon an einem der ersten Tage auf der STROKE war, konnte man immer etwas Neues entdecken. Eine Dauerkarte lohnt sich also tatsächlich, auch weil die Gallerien immer wieder andere Werke zeigen, die sie noch im Gepäck haben.

 

Mein Liebling

Auch nach mehreren Besuchen ist dieses Bild immer noch mein liebest Stück der Ausstellung. Leider (für mich) wurde das Bild während der Messe verkauft. Es freut mich natürlich für den Künstler, hätte es aber lieber an meiner Wand gesehen. Es handelt sich um ein Bild, welches zusätzlich bestickt wurde. Größe geschätzt 1,5 x 1,5 m.

Sugar Skull - Gestickt auf Leinwand

 

Location

Die Praterinsel mit dem Praterstrand waren eine ideale Umgebung. In Kombination mit dem tollen Wetter, ein absoluter Traum. Selbst am Abend konnte man noch wunderbar draußen sitzen, ein erster Vorbote von Summer Feeling lag über dem Gelände. Dazu gab es Drinks und Essen, was will man mehr?

Praterstrand zur STROKE

  1. Pingback: STROKE Art Fair - Gewinnspiel | Blog in Orange

Verfasse eine Kommentar