Young & Tuneful - 03.06.2017 - Feierwerk München

Young & Tuneful – Party und neue Musik entdecken

Ich war vor ein paar Wochen auf einer Podiumsdiskussion von SZ Junge Leute. Da habe ich Yana von TunefulBlog kennengelernt. Mit Janik von Future Dance Music will sie neue Musik nach München bringen. Am Samstag steht die nächste Party an. Hier erfahrt ihr alles was ihr über die Musik und Party am Samstag wissen müsst.

Future Dance Music pres. Young & Tuneful

Ich muss gestehen, die Musikrichtungen Newschool Hip-Hop, Trap und Future Bass hatte ich nicht direkt auf dem Schirm. Daher wollte ich mir erst einmal ein paar Beispiele anhören. Habe ich auch gemacht und der Tänzer in mir hatte gleich ein paar Moves im Kopf. Tanzbar, ist es auf jeden Fall. Auch der musikalische Mix hat mir sehr gut gefallen. Ich kann euch aber viel erzählen, Musik muss man hören.

Young & Tuneful Playlist für Blog in Orange

Extra für euch hat Yana eine Playlist auf YouTube zusammengestellt. Da bekommt ihr schon einmal einen Eindruck was euch am Samstag musikalisch erwartet. Einfach auf Play drücken und unter dem Interview lesen.

YOUNG & TUNEFUL - Playlist zur Party am 03.06.2017 im Feierwerk

Die Köpfe dahinter: Future Dance Music pres. Young & Tuneful

Yana vom TunefulBlog

Yana Matrosova - TunefulBlog
Yana von TunefulBlog – ©Vetra Varvara

Das oben schon angesprochene zufällige Treffen mit Yana war der Auslöser, warum ich mich näher mit diesen neuen Musikrichtungen beschäftigt habe. Es gibt übrigens von Apple Music auch eine passende Playlist.

Yana ist unter dem Namen TunefulBlog auf Facebook zu finden und schreibt auch auf Future Dance Music.

Janik von Future Dance Music

Janik von Future Dance Music
Janik von Future Dance Music

Janik ist der Kopf hinter Future Dance Music, einer Plattform für neue Musik. Mehr erfahrt ihr auf der Webseite von Future Dance Music und auf der dazugehörigen Facebook Seite.

Mehr Infos zur Party und der Musik verraten Yana und Janik im Interview

Sascha: Hallo Yana, hallo Janik, ihr veranstaltet am Samstag gemeinsam die Future Dance Music pres. Young & Tuneful Party im Feierwerk. Erzählt mal, was können die Besucher musikalisch erwarten?

Yana: Hallo Sascha, genau, am Samstag wird Newschool Hip-Hop, Trap und vor allem Future Bass gespielt.

Was muss man sich unter Future Bass vorstellen? Woher kommt diese Musik, wie ist sie entstanden?

Janik: Im Großen kann man Future Bass an einer sehr tiefen Bass Linie erkennen, die hauptsächlich mit experimentellen Half-Beats und synthetischen Sounds und aber auch akustischen Instrumenten verbunden wird. Der Sound ist sehr reich, polyphonisch und man könnte dabei an ein elektronisches Orchester denken.

Die Vocals sind öfters aus Chops gebaut, die dann dem Rhythmus synthetisch angepasst werden, sodass aus einzelnen Wortlauten eine ganz prägnante Melodie entsteht.

Der Rhythmus kann von 130 bis 170 bpm variieren und weist öfters die Eigenschaften von Hip Hop, RnB, Dubstep und auch Deep House auf.

Yana: Future Bass ist dank dem Australischen Künstler Flume schon 2012 sehr groß und bekannt geworden. Heutzutage hat Australien die stärkste Future Szene in der Welt. Im 2014 sind Future Sounds auch nach Europa gekommen; Frankreich und Niederlande haben viele renommierte Künstler, aber auch US tanzt schon seit Jahren unter Future Bass.

Ist die Musik nur für ein junges Publikum geeignet, oder fühlt sich auch die Generation Ü30 dort wohl?

Yana: Also, dazu muss ich einfach sofort sagen, dass ich selber in einem Monat 30 werde und bin trotzdem in die Musikrichtung verliebt. Jedoch muss ich zugeben, dass das Zielpublikum sehr jung ist, 18 bis 25.

Janik: Aber auch die Künstler von Future Genres sind durchschnittlich sehr jung sind. Man könnte generell sagen, dass die Elektronische Musikszene heute von Jugendlichen geführt wird. Flume z. B. ist erst 25 und hat dieses Jahr einen Grammy gewonnen.

Warum darf man die Party auf keinen Fall verpassen?

Janik: Dafür gibt es zumindest zwei Gründe.

Erstens, wir bringen MAZDE nach München. MAZDE ist zwar ein deutscher Produzent ist aber viel mehr in Frankreich, US, und Australien bekannt. Aber da München erst dann die schönen Sachen wahrnimmt, wenn die von allen anderen Städten und Länder sozusagen genehmigt und bestätigt wurden, ist es jetzt an der Zeit, MAZDE kennen zu lernen.

Yana: Und zweitens, bei unserer YOUNG & TUNEFUL Party versuchen wir auch, neue Talente ins Licht zu bringen. Es kann also sein, dass in unseren DJ’s ein zweiter, oder dritter Flume sich versteckt. Deswegen muss man am Samstag bei uns vorbeischauen, um dann sagen zu können: „Diesen Künstler kenne ich, seid er zum ersten Mal bei Young & Tunefull aufgelegt hat“.

Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Jetzt bin ich noch gespannter auf Samstag. Wir sehen uns dann auf der Party.

Eckdaten – Young & Tunefull

Young & Tuneful am 03.06.2017 im Feierwerk - MünchenFacebook Event

Hier könnt ihr alle Infos finden. Am besten gleich zusagen und am Samstag dabei sein.

Wann

03.06.2017 von 23:00 Uhr bis die Sonne wieder aufgeht. Also die Sonnenbrille nicht vergessen.

Wo

Feierwerkgelände
Hansastraße 39 – 41
81373 München

Anfahrt

Findet ihr auf der Webseite vom Feierwerk

Tickets

Online im Vorverkauf: 8,00 €

Spontan an der Abendkasse: 10,00 €

Erwartung in Orange: Young & Tuneful – Party und neue Musik entdecken

Ich finde die Musik extrem tanzbar und bin schon sehr gespannt auf die Party am Samstag

Für mich ist diese Musik eine Neuentdeckung und genau darum geht es mir ja im Blog. Neues Entdecken und wenn es spannend ist, einfach mal ausprobieren. Was ich bis jetzt gehört habe, gefällt mir. Wie die Party dazu aussieht werde ich am Samstag erleben.

Ich packe auf jeden Fall tanzfähige Schuhe und nicht zu warme Kleidung ein. Mal sehen ob ich nur dem Sound lausche, oder abgehe wie Schmidts Katze. 

Bis bald und tschau
Euer Sascha

HINWEISE ZUM BEITRAG
BILDNACHWEIS

Das Bildmaterial wurde mir von TunefulBlog zur Verfügung gestellt. Urheber sind, soweit möglich, beim Bild angegeben.

Titelbild: ©TunefulBlog

Verfasse eine Kommentar