Windhand | Feierwerk München

More

4. Oktober 2017 20:00 - 23:59

Feierwerk

Hansastr. 39-41

Windhand
[Doom Metal, Doom, Metal | Richmond, USA]

+ Satan’s Satyrs
[Doom Metal, Heavy Metal | Herndon, USA]

Konzertlocation: KRANHALLE
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 21:00 Uhr
VVK: 15 Euro zzgl. Gebühr

Mehr Infos zu den Künstlern:
WINDHAND
…werden erst 2009 gegründet, zählen aber mit ihren bisher erschienenen drei Alben zu den hoffnungsvollsten Newcomern der Doom Metal-Szene. Schon 2010 schlagen sie hohe Wellen mit einem Proberaum-Demo, auf dem sich gerade einmal zwei Songs befinden! Vergleiche werden sofort gezogen, es fallen Namen wie „Electric Wizard“, „The Devil’s Blood“ und, wie könnte es anders sein, natürlich „Black Sabbath“. Im März 2012 wird dann folgerichtig ihr selbstbetiteltes Debüt zu einem Underground-Hit, dessen Vinyl-Pressungen innerhalb von Monaten ausverkauft sind. Ein Jahr später unterschreiben WINDHAND bei Relapse Records. Man geht auf Tour, um später im April 2013 zusammen mit „Cough“, einer befreundeten Band aus ihrer Heimatstadt Richmond, eine Split-Single namens „Reflection Of The Negative“ herauszubringen. Die Kritiken sind durchweg positiv, das Pitchfork-Magazin nennt es WINDHANDs „beste Musik bis dato”. Mit Selbstbewusstsein geht man an den sehnlichst erwarteten Zweitling heran, „Soma“ erscheint im September 2013. In Stereogum, Spin und LA Weekly schafft es das Album in die Best-Of-Listen, auch die Metalpresse in Form von Revolver, Invisible Oranges, MetalSucks und Metal Injection überschlägt sich, auch im Rolling Stone, NPR und Pitchfork erhält „Soma“ gute Kritiken. Danach folgen Headliner-Tourneen durch Nordamerika, Europa und Australien, u.a. mit Bands wie „Sleep“, „High On Fire“, „Dead Meadow“ und „Kvelertak“. Auch auf den großen Festivals sind WINDHAND prominent vertreten, sie spielen das Roadburn, SXSW, Scion Rock Fest, Day of the Shred und Maryland Deathfest. Im Oktober 2014 erscheint eine weitere Split-Single mit den Schweden „Salem’s Pot“ auf Riding Easy Records. Im September 2015 dann ernten WINDHAND mit ihrem dritten Werk „Grief’s Infernal Flower“ die Früchte ihrer bisherigen Arbeit: Produziert wird es von Mischpult-Legende Jack Endino („Nirvana“, „High On Fire“, „Soundgarden“, etc.). Besonders Frontfrau Dorthia Cottrell etabliert sich mit der Leistung auf diesem Album als einer der besten Sängerinnen des Genres. Dahinter müssen sich aber auch weder die Zwillings-Gitarren von Garrett Morris und Asechiah Bogdan mit ihren Mega-Riffs und die kolossale Rhythmus-Sektion von Bassist Parker Chandler und Drummer Ryan Wolfe verstecken. Mit dieser Kombination von Talent und Musikalität zählen WINDHAND jetzt schon zu den festen Größen der Szene und deshalb wird 2017 ein ereignisreiches Jahr für die fünf, denn sie werden fast die ganze Zeit über auf Tour sein: Ende März starten sie mit sieben Dates in Neuseeland und Australien, dann stehen Ende April einige Gigs im Nordwesten der USA an, bevor es zusammen mit „Satan’s Satyrs“ Mitte Mai auf große Nordamerika-Tour geht. Vor den Konzerten in Europa, die am 21. September 2017 in Kopenhagen beginnen, werden WINDHAND Mitte August noch am Psycho Las Vegas-Festival in Nevada teilnehmen.

SATAN’S SARTYRS:
Etwas Unheimliches schleicht durch den Nebel – eine schreckliche dreiköpfige Gestalt. Emporgestiegen aus den Sümpfen Virginias haben SATAN’S SARTYRS den Metal Underground 2012 mit ihrem Debütalbum „Wild Beyond Belief“ überrollt wie eine Flutwelle aus Schwefel. 2013 wurden sie von den allmächtigen „Electric Wizard“ zum Roadburn Festival eingeladen und spielten dort zwei atemberaubende Sets. Doch anstatt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, gaben die drei jetzt richtig Gas. Das Ergebnis war 2014 das deutlich reifere, aber nicht weniger bösartige, Album „Die Screaming“. Sie arbeiten stetig daran, ihren Sound zu erweitern, ohne dabei ihre Trash-bessenene Ästhetik zu verlieren. Ihr schmutziger, von überhitzten Amps und Alpträumen durchzogener, Sound zieht eine tiefe Spur durch die Metal-Landschaft. SATAN’S SARTYRS sind allzeit bereit, dem Teufel die Stirn zu bieten.