Vortrag: Nicola Trezzi. Minimal Actions, Juxtaposed

More

17. November 2017 19:00 - 20:30

Museum Villa Stuck

Prinzregentenstr. 60

Das Museum Villa Stuck zeigt als erste Institution die Künstler Efrat Natan (geb. 1947) und Nahum Tevet (geb. 1946) in einer Gegenüberstellung. In ihren Werken vereinen die Protagonisten der Kunstlandschaft Israels Ansätze der Konzeptkunst mit einer einfachen Materialästhetik.

In seinem Vortrag »Minimal Actions, Juxtaposed: Efrat Natan and her Proximity« beschäftigt sich Nicola Trezzi mit der elementaren, fast archetypischen Formensprache von Efrat Natan, die eine poetisch-konzeptuelle und emotionale Qualität besitzt. Natans persönliche Mythologien fragen ebenso nach gesellschaftlichen Werten.

Nicola Trezzi ist Lehrer, Ausstellungsmacher und Autor in Jaffa. Seine Beiträge sind in Zeitschriften wie Flash Art, artnet News, artpress, Monopol und White Fungus sowie in Ausstellungskatalogen zahlreicher Museen erschienen, darunter das Israel Museum in Jerusalem, das Kunsthaus Graz, das Center for Contemporary Art (CCA) in Tel Aviv, der Palazzo delle Esposizioni in Rom, die Bonniers Konsthall in Stockholm, das Tel Aviv Museum of Art, das MADRE in Neapel, das Petach Tikva Museum of Art, das Mishkan Museum of Art in En Harod und die Newport Street Gallery in London. Ab Februar 2018 ist er Chefkurator und Direktor des CCA in Tel Aviv.

Eine Veranstaltung des Museums Villa Stuck und der Evangelischen Stadtakademie. Vortrag in englischer Sprache. Eintritt mit Ausstellungsticket frei. Die Ausstellung ist bis zum Beginn des Vortrags geöffnet.

Abb.: Efrat Natan, Swing of the Scythe Sculpture, 2002. Sammlung des Israel Museum, Jerusalem; Ankauf, Artvision Acquisition Committee, Israel. Foto: The Israel Museum, Jerusalem, by Elie Posner