Verloren, mein Ich: Rachel Cusk

More

Starts in 28 Days, 23 Hours

21. November 2017 18:30 - 21:30

Literaturhaus Muenchen

Salvatorplatz 1

Eine weibliche Odyssee im 21. Jahrhundert – mit »Transit« führt die britische Autorin ihr autobiografisch angelegtes Schreibprojekt über das Rätsel von persönlicher Veränderung fort.

Faye ist Schriftstellerin, geschieden und Mutter zweier Söhne. Doch was sagt das über sie aus? Ihr Leben als Ehefrau, als Teil eines Paares, existiert nicht mehr, damit ist ihr über viele Jahre gültiges Ich ausgelöscht.

»Transit« setzt dort ein, wo der Vorläufer »Outline« aufhörte: Nach ihrer kräftezehrenden Scheidung versucht die Ich-Erzählerin Faye, sich in London neu zu verwurzeln. Sie trift frühere Freunde, knüpft neue Bekanntschaften, erfährt von Schicksalen anderer und spiegelt sich – statt über sich selbst Auskunft zu geben – in deren Geschichten und Einschätzungen. So entsteht Stück für Stück das indirekte Porträt einer verletzten und doch aufbruchbereiten Frau.

Moderation: Thomas Böhm (Autor und Kolumnist)
Deutsche Lesung: Wiebke Puls

Sprache: Englisch / Deutsch

Eintritt: Euro 10.- / 8.-
Nutzen Sie unser Kombiticket und besuchen Sie auch Verloren, mein Ich: Elnathan John zum Sonderpreis von Euro 15.- / 11.-