Elnathan John (Verloren, mein Ich)

More

21. November 2017 20:30 - 23:30

Literaturhaus Muenchen

Salvatorplatz 1

Der in Kaduna geborene Anwalt, Polit-Satiriker und Schriftsteller erzählt vor dem Hintergrund des zunehmenden radikalen Islamismus in Nigeria eine bewegende Geschichte von Freundschaft und Ich-Werdung.

Er wolle zeigen, dass die Dinge niemals einfach sind, sagt Elnathan John. Sein für den Nigeria Prize for Literature nominierter Debütroman »An einem Dienstag geboren« ist teils von der eigenen Kindheit inspiriert und teils von den Almajiri: namenlose Kinder, die statt die Koranschule zu besuchen auf den Straßen Nord-Nigerias leben und betteln.

»Ein Name verleiht das Minimum an Identität«, so John. »Ich wollte herausfinden, was geschieht, wenn jemandem sogar dies versagt bleibt.« Sein Protagonist gerät in einen Machtkampf in einer Moschee und muss sich entscheiden: Welche Art von Moslem, und letztlich, welche Art von Mensch möchte er sein?

Moderation: Cornelia Zetzsche (Bayern 2)
Deutsche Lesung: Wiebke Puls

Sprache: Englisch / Deutsch

Eintritt: Euro 10.- / 8.-