The Rusting Diamond | Arrested Motion – Meghna Singh (Kapstadt)

More

Starts in 8 Days, 11 Hours

31. Oktober 2017 to 1. November 2017 14:00 - 18:00

More Dates

  • 31. Oktober 2017
  • 1. November 2017

Einstein Kultur – Theater Musik Wort Bild

Einsteinstrasse 42

Standstill in motion. The two works by the multimedia artist Meghna Singh, who was born in India and lives in Cape Town, revolve around the themes globalization and migration. The film RUSTING DIAMOND relates in calm images how a ship that was used in the diamond trade has been rusting in the harbor at Cape Town for eight years now and thus provides a group of immigrants from Ghana with a roof over their heads. ARRESTED MOTION is a walk-through video installation. Once again it has to do with stranded persons: a crew from India who works on a container ship that operates all over the world. When its owner declares bankruptcy, no one feels responsible for the men, and they are stuck in South Africa without pay. The installation contrasts the busy activities in the harbor with the exhaustion of the men from waiting so long. By using ice blocks for projection surfaces, Meghna Singh makes the passage of time sensuously experienceable.

Stillstand in Bewegung. Die beiden Arbeiten der indischstämmigen, in Kapstadt lebenden Multimedia-Künstlerin Meghna Singh kreisen um die Themen Globalisierung und Migration. Der Film THE RUSTING DIAMOND erzählt in ruhigen Bildern, wie ein im Diamantenhandel eingesetztes Schiff seit acht Jahren im Hafen von Kapstadt verrostet und so einer Gruppe von Immigranten aus Ghana ein Dach über dem Kopf bietet. ARRESTED MOTION ist eine begehbare Video-Installation. Wieder geht es um Gestrandete: eine indische Crew, die auf einem weltweit operierenden Containerschiff arbeitet. Als dessen Eigentümer Insolvenz anmeldet, fühlt sich niemand für die Männer verantwortlich, die ohne Lohn in Südafrika festsitzen. Die Installation stellt das geschäftige Treiben im Hafen dem müden Warten der Männer gegenüber. Indem Meghna Singh Eisblöcke als Projektionsfläche verwendet, wird das Vergehen der Zeit sinnlich erlebbar.

31.10. 14.00-18.00 Uhr
01.11. 14.00-18.00 Uhr
Einstein – Kultur

Eintritt € 3,00 | Ermäßigt € 0,00

Europäische Erstaufführung | Zutritt jederzeit möglich

keine Sprachkenntnisse erforderlich