Sprungbrett Hauptrunde II von II | Feierwerk München

More

Starts in 25 Days, 20 Hours

17. Mai 2018 20:00 - 23:50

Feierwerk

Hansastr. 39-41

SPRUNGBRETT 2018
Hauptrunde II von II

Die Bands des Abends:

Seda
[Acoustic, Pop, R’n’B | München]

Kraut & Ruhm
[Mundart, Reggae, HipHop, Rock’n’Roll | München]

Dirty Old Spice
[Alternative, Rock| München]

Pepperella
[Jazz, Pop | München]

Location: KRANHALLE
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr
AK: 5 Euro

Das „Sprungbrett“ ist ein Förderprogramm für junge Bands aus München. 16 Bands werden nominiert. Sie spielen bis zu drei Auftritte, zu denen sie von einer Fachjury detailliertes Feedback bekommen. Außerdem bietet ihnen die Fachstelle Pop im Feierwerk ein umfangreiches, kostenloses Workshopprogramm (Selbstvermarktung, Soundcheck, Bühnenpräsenz, Social Media) an. Die vier Bands, die von Jury und Publikum die besten Bewertungen bekommen, erhalten zudem eine Anschubfinanzierung zu einer Studioproduktion bzw. eines Tonträgers oder zur professionellen Gestaltung von PR-Material. Außerdem treten sie gemeinsam beim Theatron-Musiksommer im
Olympiapark auf. Beim letzten Konzert der vier Finalisten wählt das anwesende Publikum schließlich die „Münchner Band des Jahres“.

Weitere Infos zu den Bands:

SEDA
Mit einer Stimmfarbe, die nicht zu verwechseln ist, hat Newcomerin SEDA (22) die Lässigkeit von Ed Sheeran, lässt aber hier und da im Gesang den Einfluss von Amy Winehouse durchscheinen. Mit ihrer EP „Spilled Thoughts“ hat die Singer-Songwriterin nun ihr Debüt in der Musikwelt. Die Songs können als souliger Akustik-Pop beschrieben werden, der jedoch auch Ecken und Kanten zu bieten hat. „Spilled Thoughts“ ist das Erstlingswerk der jungen Künstlerin, das absolut überrascht und definitiv zu empfehlen ist. Das Album ist eine Independent Produktion in Eigenregie, was SEDA somit nicht nur zur Künstlerin, sondern auch Produzentin ihres ersten Werkes macht.

KRAUT & RUHM
Ist das wirklich alles, wonach die Jugend heutzutage noch strebt? Zumindest nicht für die sechs jungen Musikanten aus Bayern, die 2015 nach etlichen spontanen Jams in ihrer Münchner Wohngemeinschaft zu einer Band zusammengewachsen sind.Dabei ackern sie querbeet durch die Musiklandschaft, von Reggae über HipHop bis hin zu Rock’n’Roll. Gesungen wird vor allem in einem gepflegtem Bayrisch, gemischt mit spanischen und englischen Passagen. Manch ein selbsternannter Musikconnaisseur würde es wohl als „Kraut & Rüben“ bezeichnen. Die Texte drehen sich um gesellschaftskritische Themen wie zunehmender Leistungsdruck, Geldgier und die Folgen davon: Größenwahn, Unzufriedenheit und Ausbeutung der Umwelt.

DIRTY OLD SPICE
Wie bei einem guten Wurschtbrot basieren die Stärken dieser außergewöhnlichen Kreation auf einer simplen 2er Kombination aus Schlagzeug und einer, durch drei Verstärker gespielten, Baritongitarre. Das Ergebnis ist Dancy Alternative Rock, wobei vor allem der zweistimmige Gesang ein besonderes Merkmal darstellt. Lasst euch von der energetischen Liveshow der Jungs mitreißen!

PEPPERRELLA
…ist eine Hommage an Alucita Pepperella. Alucita Pepperella, geboren 1953 in einem kleinen Bergdorf nördlich von Neapel. Den ersten Jazz hört sie in Paris, wo sie Liebe verkauft. Und dann New York, wo sie sich Liebe ersehnt. Weil ihre Seele dort frei fliegen darf, zieht es sie im Scheinwerferlicht der Großstadt an die Bühnen des Viertels. Nach Aufgang der Sonne starrt sie auf die Blumenmustertapete ihres Appartements. Mit Jazz im Ohr schafft sie Pop und sehnt sich doch nach dem Rauschen der Zitronenbäume im Winde des Meeres. Alucitas Seele schwebt bis heute in ihren Songs. PEPPERRELLA spielt sie.