Siren Sisters 10 JAHre im Sunny Red

More

Starts in 1 Month, 23 Days

14. April 2018 to 15. April 2018 23:00 - 06:00

More Dates

  • 14. April 2018
  • 15. April 2018

Sunny Red

Hansastraße 41

Ten years ago there was the first Siren Sisters Session in the Sunny Red, Munich. Join us for our anniversary! Zur Jubiläums-Session werden einge hochkarätige Gäste erwartet.

#1 JAZZMIN TUTUM
Jazzmin Tutums Eltern kommen aus Gabun und Jamaika, aufgewachsen ist sie unter anderem in Japan und Kanada. Die Einflüsse der Ausnahme-Sängerin reichen von fernöstlicher Haiku-Lyrik über deutsche Volkslieder bis zum britischen Poeten Linton Kwesi Johnson. Die Weltbürgerin und zweifachen Mutter lebt seit 2007 in Freiburg und hat 2013 ihr Debütalbum “Share the Flame“ auf dem Zion Train Label Universal Egg herausgebracht.
„For me it’s about: Touching the living breathing world with living breathing words“, and taking the listener into a universe of Spheric Dub Poetry…“
„It’s been a blessing and an honour collaborating with musicians and producers in dub I’ve met along the way outside of Jamaica. It’s an Important life-line seeing as I’m based in Europe. Collaborations with Neil Perch and the Zion Train family-Dubdada and Ital horns and all those who have been musically open with me especially on my recent debut album “Share the Flame”. Also recent collaborations with Paul Zasky from Vienna’s Dubblestandart on the recent “Woman in Dub” album….“
„For me, Dub Poetry is: “Critical Communication Strategy” and whether I talk it, chant it, singjay it or jazzify it – the message is in the medium. I’m committed to living and loving in the broadest sense of the two words, but I’m also committed to being able at anytime to throw off the rose-coloured glasses and examine what causes us to stumble…“

#2 MUXIMA
Muxima aka Nadine Dogliani aus Italien ist eine der ersten internationalen Reggae Sound Frauen Europas. Ende der 90er gründete sie mit ihrer Crew das King David Warriors Sound System und tourte damit in ganz Italien und Europa. Muxima legt seit über 20 Jahren Schallplatten auf. Ihre Selection deckt die ganze Reggae Geschichte von Ska bis zu den neuesten Produktionen ab. Die Italienerin koproduzierte Benidubs berühmt-berüchtigten Tune “Reconquering Lion“ und hob 2017 ihr eigenes Label „Muxima“ aus der Taufe. Als ersten Tune veröffentlichte sie hier Dub Defenders “Kings Music“. Nadine führte Teil-Regie bei dem Film “The only good system is a Sound System“, der in der Tate Britain, der Whitechapel Gallery und auf einigen ausgewählten Festivals gezeigt wurde. In der letzten Zeit ist sie stark in das Sound System Outernational und das Reggae Research Network involviert. Wir sind gespannt auf eine besondere Selection mit raren Tunes und heavy Dubplates!
Get an impression here:

or here:

#3 DANDELION SOUNDSYSTEM
Dandelion Soundsystem, the Good Vibes Generator aus Freising, gehört zur Speerspitze der deutschen Rootsreggae- und Dub-Szene. Ihr selbst entworfenes und gebautes Soundsystem ist aufgrund der Kombination aus besonders tiefen 21-Zoll-Bässen und klanglicher Brillianz international berüchtigt. Dandelion Sessions sind energiegeladene Partys, aber auch nachhaltige spirituelle Erlebnisse. In den letzten 18 Jahren bereisten sie Deutschland und einen großen Teil Europas und setzten mit Hunderten von Auftritten Impulse für viele der heutigen Soundsysteme. Dabei spielten sie mit zahlreichen Größen der Szene, wie zum Beispiel Jah Shaka, Aba Shanti I, Channel One, King Shiloh und Alpha&Omega und wurden 2017 als erstes deutsches Soundsystem auf das Dub Camp bei Nantes, Frankreich, eingeladen. Dandelion ist zudem Begründer der Rootsbase auf dem legendären Fusion Festival, die 2018 zum neunten Mal stattfindet. Seit 2009 gibt es zudem das Schallplattenlabel „New Flower Records“,� auf dem sie in regelmäßigen Abständen musikalische Schmankerl aus dem Dandelion Umfeld veröffentlichen.

#4 SISTA SHERIN
Sista Sherin wurde in Ostdeutschland geboren. Sie sang schon früh mit ihrer Familie und in der Schule und trat als Background-Sängerin bei lokalen Reggaebands in Erscheinung. 2010 entschied sie sich bewusst, ihr Leben der Musik zu widmen. Seit dieser Zeit singt sie bei verschiedenen Soundsystems, vor allem bei Dandelion Soundsystem. Jah Free veröffentlichte 2011 ihren ersten Tune „In Zion“ auf seinem Label Jah Free Music (UK), dessen heavy Steppers als guter Kontrast zu ihrer glasklaren Stimme stehen. In Deutschland ist die Sängerin besonders bekannt für die Tunes „Salvation“ (New Flower Records, 2011) und „Inity“ (Debtera Records, 2012). 2012 gründete sie zusammen mit Dub Soljah Art’Ital Project, auf dessen Label (Art’Ital Music) 2013 ihr Debütalbum „Guiding Star“ erschien. Weitere Veröffentlichungen auf dem britischen Label Mellow Vibes („Think Positive“, 2015; „Trod A Long“, 2016), Jah Roots HiFi Records („Get up Chant“, 2016) und Strictly Dub Records („Give unto Jah“, 2016) folgten. Sista Sherin studierte Musikwissenschaften in Leipzig und Music & Movement an der Musikhochschule Trossingen.