Sage The Gemini | München

More

26. September 2017 19:00 - 23:00

Feierwerk

Hansastr. 39-41

Sage The Gemini – Morse Code Tour
26.09. München, Hansa 39
Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr

// Tickets: http://bit.ly/SageTheGeminiTix
+++ VVK-Start: 21.06. | 18 Uhr +++

Präsentiert von JUICE Magazin, Radio ENERGY, NO Booty, NO Party., egoFM und BACKSPIN.

Sage The Gemini, das neueste Mitglied in der großen Atlantic Records/ Warner Familie! Ab sofort werden alle Soloalben des amerikanischen Bay Area-Rap-Königs auf seinem eigenen Label Global Gemini erscheinen – als kleines Welcome-Geschenk hat Sage The Gemini kürzlich seinen wahrlich elektrisierenden Track „Now And Later“ veröffentlicht, der von Axident, Gladius, Big Taste, Joe London und Ian Kirkpatrick produziert wurde.

„Now And Later“ ist der Nachfolger des kürzlich releasten Stücks „Do Not Disturb“, das ebenfalls von The Fader und HotNewHipHop.com in höchsten Tönen gelobt und als „hoch ansteckender Banger mit definitivem Island-Vibe“ bezeichnet wurde.

Mit seinem viralen Smashhit „You Should Know“ konnte Sage The Gemini 2008 aus dem Stand mehr als 3 Millionen Views generieren. 2013 tat sich der aus dem kalifornischen Fairfield stammende Rapper für die Single „Gas Pedal (feat. IAMSU)“ mit dem einflussreichen HBK Gang-Kollektiv zusammen, die später mit Doppelplatin ausgezeichnet wurde und sich als wahres Crossover-Phänomen erwies: Der Track stieg in die Top 5 der Billboard „Hot Rap Songs“, in die Top 10 der „Hot R&B/ HipHop Songs“ sowie auf Platz 29 der „Hot 100“-Gesamtcharts ein – Sages aller erster Top 40-Erfolg! Das Video zu „Gas Pedal“ avancierte ebenfalls zum wahren Online-Blockbuster, der mittlerweile über 90 Millionen Views alleine auf YouTube generieren konnte.

Mit dem selbst produzierten „Red Nose“ legte Sage die nächste Platin-Single vor, die ebenfalls in die „Hot 100“ einstieg und kurz davor ist, die 90-Millionen-Grenze auf YouTube zu knacken. „Red Nose“ und „Gas Pedal“ waren auf der „Gas Pedal“-EP vertreten, die im Release-Jahr 2013 die Top 30 enterte. Im Folgejahr konnte Sage The Gemini mit seinem von Fans und Kritikern hoch gelobten Debütalbum „Remember Me“ auf Platz 47 der SoundScan/ Billboard 200-Charts einsteigen.

Fast 17 Millionen YouTube-Views verzeichnete das 2015 veröffentlichte „Good Things (feat. Nick Jonas)“, das sich ebenfalls schon kurz nach Release in den Billboard „Hot 100“-Charts wiederfand. Und als ob das nicht schon genug des Guten wäre, konnte Sage The Gemini seine Popularität mit der Triple-Platin gekürten Kooperation auf Flo Ridas Megahit „G.D.F.R. (feat. Sage The Gemini & Lookas)“ noch weiter ausbauen: Aus dem Stand stürmte der Track (der ebenfalls auf dem Top 1-Original Motion Picture Soundtrack „Furious 7“ zu finden ist) Platz 1 der iTunes Store „Top HipHop/ Rap Songs“-Charts, die Top 3 der Billboard „Hot R&B/ HipHop Songs“-Charts sowie die Top 10 in zahlreichen Ländern weltweit. Der unter der Regie von Malcolm Jones (R. Kelly, Chris Brown) entstandene Videoclip zu „G.D.F.R. (feat. Sage The Gemini & Lookas)“ verzeichnet mittlerweile über 250 Millionen YouTube-Views.

In Zusammenarbeit mit Fresh Empire ist kürzlich eine vierteilige Documentary über Sage The Geminis Aufstieg und bisherige Karriere entstanden, in der besonderer Fokus auf den komplett alkohol- und tabakfreien Lifestyle des Rappers gelegt wird.