Reza Nassrollahi

More

20. Oktober 2017 19:00 - 22:00

Galerie Benjamin Eck & Benjamin Eck II

Pestalozzi Strasse 14 & Zieblandstrasse 19

Da die Ausstellung im Deutschen Museum am Samstag nicht öffentlcih zugänglich war, zeigen wir die Arbeiten des deutsch-persischen Künstlers Reza Nassrollahi noch einmal am Freitag den 20.10.17

GALERIE BENJAMIN ECK
Pestalozzistr. 14 / Glockenbachviertel
80469 München

IQOQI

„Es gibt keine Materie an sich.
Alle Materien entstehen und bestehen nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringen und sie zum winzigsten Sonnensystem des Atoms zusammenhalten. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das reale, wahre, wirkliche, sondern der unsichtbare Geist ist das Wahre. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selbst sein können sondern geschaffen worden sein müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu nennen, wie in allen alten Kulturvölker der Erde frühere Jahrtausende genannt haben, GOTT “
Max Planck

Der Wille, der durch den Nährboden Liebe oder Ego entsteht, ist für den Künstler Reza Nassrollahi die unsichtbare Kraft, die durch das Handeln sichtbar wird und alles in Bewegung setzt.
Deshalb ist bewusstes Handeln der wichtigste Weg zum Sein.

Durch höheres Bewusst-Sein gelangt man in einen Nicht-Sein Zustand. Dieser ermöglicht eine interaktive Kommunikation und Zugang zur Information.
Zeit und Raum werden zur Phantasie, Teleportation und Zeitreise zur Realität. Denn bei einer Aktion finden Milliarden von Reaktionen im Multiversum statt.

Zwischen Kunst & Künstler, Geschöpf & Schöpfer gibt es keinen Unterschied mehr.

See yourself and you see the universe.