Pokémon Go! Mobile Spiele und globale Gemeinschaften

More

27. Oktober 2017 19:00 - 22:00

Museum Fünf Kontinente

Maximilianstraße 42

Ein Ethnologischer Salon mit Alexander Knorr

Fenster in weitere Wirklichkeiten
Von Taschenmonstern und S-Bahn-Surfern
Spielende globale Gemeinschaften
Mobile Spiele und Weltpolitik
Offenes Forum
Moderation Karin Sommer und Stefan Eisenhofer

Im Sommer vergangenen Jahres waren viele öffentliche Plätze geradezu belagert. Massen von Menschen blickten dort gemeinsam durch ihre Smartphones in eine leicht verschiedene Wirklichkeit. Diese Wirklichkeit sieht aus wie unsere Alltagswelt, ist aber bevölkert von kleinen Dämonen. Von Monstern, die man in die Tasche stecken und sammeln kann. Der Schriftsteller Alan Moore bemerkte, dass der einzige Ort, an dem unbestreitbar Götter und Dämonen existieren, das menschliche Bewusstsein sei. Ein mobiles „Augmented Reality“-Spiel bewirkte, dass Millionen Menschen weltweit so einen Ort teilen konnten. Man kann solche und verwandte Spiele wahlweise als sinnlose Zeitverschwendung, als gewissenlose Geldmaschinen und vieles mehr abtun. Das Phänomen aber bleibt. Tatsächlich provozieren diese Spiele ein Nachdenken über Technologie und Wirklichkeit. Darüber hinaus entstehen um sie herum häufig erstaunliche transnationale Gemeinschaften – über verhärtete politische und kulturelle Fronten hinweg.

Alexander Knorr lehrt Ethnologie als Privatdozent. Ansonsten beschäftigt er sich mit soziokulturellen und historischen Fragen zu Technik und pflegt als Zephyrin Xirdal seinen YouTube-Kanal.

Ein Abend über mobile digitale Technik und ihre menschlichen Möglichkeiten.

Für Getränke und Suppe sorgt max2 – das Café im Museum Fünf Kontinente.

____
EINTRITT
5 €
ermäßigt 3 €,
für Mitglieder des Freundeskreises