Ostern an der Bayerischen Staatsoper

More

29. März 2018 to 2. April 2018 18:00 - 21:15

Bayerische Staatsoper

Max-Joseph-Platz 2

Oper an Ostern – Für die Feiertage haben wir für Euch ein abwechslungsreiches Programm aus skurriler Barockoper, Mozart’schem Verwirrungsspiel und Crossover aus Strauss‘ Feder. Wir spielen LA CALISTO, COSÌ FAN TUTTE und ARIADNE AUF NAXOS.

Für alle Vorstellungen gibt es vergünstigte Tickets für unser „Junges Publikum“ (mehr Infos: https://www.staatsoper.de/jungespublikum.html)

COSÌ FAN TUTTE
So machen’s doch alle!
In Wolfgang Amadeus Mozarts komischer Oper wird Treue – oder eben Untreue – zweier Frauen auf die Probe gestellt. Fiordiligi (Golda Schultz) und Dorabella (Anna Stéphany) sollen verführt werden, um den Beweis zu erbringen, dass alle Frauen gleich sind und es mit der Monogamie nicht ganz so genau nehmen.

Doch so leicht lassen sich die beiden nicht täuschen, sie erkennen den Plan und rächen sich mit ihrem ganz eigenen Spiel an Guglielmo (Sean Michael Plumb) und Ferrando (Frédéric Atoun). Die Produktion von Dieter Dorn zeigt sehr klar und deutlich die verworrene Geschichte von Partnertausch und Partnertäuschung zweier Paare.

Così fan tutte
Gründonnerstag, 29. März 2018, 18.00 Uhr *
*Familienvorstellung

LA CALISTO
Bunt treiben es die alten Götter! Und sie beweisen dabei, dass sie mindestens genauso wollüstig, gemein und einfältig sind wie sterbliche Menschen – wenn nicht noch mehr …
Der Monteverdi-Schüler Francesco Cavalli stellte diese Götter vor über 350 Jahren in La Calisto auf die Bühne. Auch heute haben diese Figuren nichts von ihrer Aktualität, ihrem Witz und ihrer Dramatik verloren. David Aldens Inszenierung nutzt die hohe Expressivität von Cavallis Partitur, um die Götter auf die Erde bzw. die Bühne zu holen. Ein himmlischer Spaß, gleichzeitig aber auch die tragische Geschichte einer Frau, die zum wehrlosen Spielball göttlicher Mächte wird.

La Calisto
Ostersamstag, 31. März 2018, 19.00 Uhr Karten
Nationaltheater

ARIADNE AUF NAXOS
Einmal die berührende Intensität einer tragischen Oper und das aufheiternde Lebensfrohe einer komischen Oper an einem Abend verbinden? Klingt nach einem erfolgreichen Abend! So dachte sich das wohl auch der reichste Mann Wiens. Er gibt den Auftrag, das lustige Intermezzo Zerbinetta und ihre Liebhaber und die tragischen Oper Ariadne an einem Abend aufzuführen. Ein Crossover aus heiterem Vergnügen und herzzerreißender Ernsthaftigkeit.

Der Münchner Komponist Richard Strauss meisterte diesen Spagat bravourös und beschert dem Publikum damit einen äußerst abwechslungsreichen Abend. Gute zwei Stunden Strauss-Glück pur!

Ariadne auf Naxos
Ostersonntag, 1. April 2018, 18.00 Uhr Karten
Nationaltheater
Ermäßigung für Junges Publikum