Nicole Johänntgen ‘Henry’

More

Starts in 15 Days, 3 Hours

8. Dezember 2017 to 9. Dezember 2017 21:00 - 00:00

More Dates

  • 8. Dezember 2017
  • 9. Dezember 2017

Jazzclub Unterfahrt

Einsteinstraße 42

Seit 22 Jahren steht die in Zürich lebende Saxophonistin Nicole Johänntgen auf der Bühne und spielt den Jazz mit Herzblut. Erst kürzlich verbrachte sie ein halbes Jahr in New York. Dort komponierte sie Musikstücke, die sie in New Orleans in der Besetzung Tuba, Posaune, Schlagzeug und Saxophon eingespielt hat. Heraus kam dabei ihr aktuelles Album ‚Henry‘, das vom New Orleans Jazz inspiriert groovt und rumpelt, pustet und schmettert. Sieben neue Kompositionen, die frisch und lebendig wirken. Der fulminante und legendäre „Second Line“-Schlagzeug-Groove von New Orleans trifft auf die pumpende Tuba, die den Bassbereich bedient und den harmonischen Boden legt für feurige Improvisationen zwischen Posaune und Saxophon. Ihre Mitmusiker lernte Johänntgen über gemeinsame Bekannte kennen. Zum Zusammenspiel mit der Tuba inspirierte sie der amerikanische Saxophonist Arthur Blythe, der in den Neunzigerjahren mit Tuba, Conga und Cello auf sich aufmerksam machte. Eine weitere Inspirationsquelle findet sich in der Familie. Nicole Johänntgens Vater Heinrich ‚Henry‘ Johänntgen spielte zu ihren Schulzeiten in den frühen Morgenstunden die Posaune als Weckruf, dass es Zeit ist aufzustehen.