MunichOpenMinded geht offline

More

29. Dezember 2017 to 30. Dezember 2017 22:00 - 05:00

Import Export

Kreativquartier Dachauerstr. 114

www.munichopenminded.com (2010-2017)

München im Sommer 2010: dem Gärtnerplatztheater steht seine zeitintensive Sanierung erst noch bevor, man geht Bier trinken im K&K oder Café am Hochhaus, die Registratur schließt nach sechs Jahren für immer ihre Türen in der Blumenstrasse, das Puerto Giesing führt den Begriff der kulturellen Zwischennutzung in den allgemeinen Wortschatz ein, Louis van Gaal trainiert den FC Bayern, Reiner Maurer den TSV 1860.

Wir genießen dieser Tage die neu gewonnene Freiheit nach Abi, Zivildienst und halbmotivierten Immatrikulationen an der LMU mit ausgiebigen Sonnenbädern an der Isar und erfrischendem 0,33-Bier im Atomic Café – bevorzugt samstags bei Follow The White Rabbit. Benni steht dort neuerdings hinter der Bar. Theo kellnert in der Etage Zwo nur wenige Meter entfernt. Jahre später wird an gleicher Stelle die Spezlwirtschaft eröffnen. Bis es aber soweit ist, werden Plattenspieler in die Ecke gestellt und Wochenende für Wochenende die neuesten Tracks vorgespielt, die man sich aus allen Ecken des Internets auf’s erste Macbook geladen hat. Wir suchen nach einer gemeinsamen Basis für unsere Liebe zu Musik und Nightlife. Riccardo zimmert uns ein WordPress-Theme zusammen. Weil wir jung und voller Pathos sind, nennen wir uns MunichOpenMinded und wollen mindestens die Welt verändern. 1000 Likes auf Facebook sind aber auch ein tolles Erfolgserlebnis.

Weil wir jung und dumm sind, bietet uns auch das Atomic Café schließlich den abgehalfterten Donnerstag als Spielwiese an. Wir übernehmen dankend. Über zwei Jahre füllen wir den Laden regelmäßig, entwickeln uns musikalisch weiter, buchen großartige Bands und etablieren uns über die Grenzen der Stadt hinaus als zuverlässige Anlaufstelle für geschmackvolle Clubmusik aller Couleur.

Auch ohne eigene Veranstaltungsreihe stehen wir als DJs weiterhin quasi in jedem Club irgendwann mal hinter den Plattenspielern, lotsen aufregende Künstler in die Stadt oder wirken inhaltlich bei größeren Festivalprojekten mit. Parallel wird bis zuletzt Woche für Woche und voller Überzeugung über das alternative Geschehen in der Münchner Club- und Kulturszene berichtet. Immer ehrlich. Immer kritisch. Immer unabhängig.

Nach mehr als sieben Jahren intensivster Begleitung stellen wir unseren Blog nun ein und widmen uns – jeder für sich – den neuen Herausforderungen des Lebens. Wir schauen glücklich zurück auf eine wunderbare Zeit, in der wir tolle Menschen kennenlernen und unzählbare glückliche Momente erleben durften. All das bleibt. Genauso wie unser freundschaftliches Verhältnis zueinander.

Wir sagen zum Abschied danke an alle Clubs und Veranstalter, die Inhalte vor Barumsätze stellen, alle DJs, die aus Leidenschaft zur Musik hinter den Plattentellern stehen, an alle Türsteher, Kassen- und Garderobenkräfte, Barkeeper und Runner, an alle fähigen Tontechniker für guten Sound und wenig Tinnitus, an alle, die Mixtapes für uns recordet haben, an jeden, der uns ein Forum geboten hat, an jeden, der uns bei Facebook folgt und an jeden, der unseren Blog gelesen hat. You know who you are!

MunichOpenMinded geht nun offline. Aber nicht, ohne eine letzte gebührende Party zu feiern. Lasst uns ein letztes Mal über unsere Lieblingsmemes lachen, bevor wir gemeinsam den Stecker ziehen.

Ciao Internet, welcome free World!

Eure MunichOpenMinded Crew

➖➖➖➖➖➖➖

Abendkasse: 8 € (first come, first served)