Munich modern jazz orchestra feat. Vladislav Cojocaru

More

31. Juli 2017 to 1. August 2017 21:00 - 00:00

Jazzclub Unterfahrt

Einsteinstraße 42

Big Band Night

Gabriel Keogh, Max Rammler, Josef Schmölz, Stefan Kreminski (tps), Markus Krämer, Michael Ehlen, Vincenzo Carlotta, Hannes Mück (tbs), Hilmar Erb, Dieter Winter, Klaus Nachtweyh, Klaus Rapp, Andreas Güntsch (saxes/woodwinds), Gerd Pleschgatternig (b), Stefan Radtke (p), Thomas Wecker (g), Vladislav Cojocaru (acc), Peter Lichtneckert (dr), Peter Lichtneckert (dr), Vera Pitarelli (perc)

Das munich modern jazz orchestra hat sich dem modernen Big Band Jazz verschrieben. Am heutigen Abend werden Kompositionen des berühmten Schöpfers des ‚Tango Nuevo‘ Astor Piazolla einen Schwerpunkt bilden. Piazzolla erhob den argentinischen Tango zu einem festen Bestandteil in der Welt der Kunstmusik. Statt die vorhersehbaren rhythmischen Muster, das vertraute harmonische Vokabular und die einfachen Formen des traditionellen Tango zu verbinden, belebte Piazzolla die Form mit Einflüssen aus Klassik und Jazz. Das mmjo featured in diesem Zusammenhang den Akkordeonisten und vielfachen Preisträger Vladislav Cojocaru. Er studierte Akkordeon und Klavier an der Akademie für Musik und Theater in Chishinau sowie am Richard-Strauss Konservatorium in München. Mit der Verbindung von Tango und Jazz beschäftigt er sich seit vielen Jahren. In Kürze erscheint sein neues Tango-Album ‚Satumaa‘ beim Label enja. Im zweiten Teil der Bigband-Night spielt mmjo das Radiohead Jazz Project mit Arrangements des Lawrence University Conservatory of Music. Es ist das erste Format, das Radiohead-Titel im orchestralen Jazz-Kontext
interpretiert – eine logische Entwicklung, nachdem viele kleine Jazz-Formationen bereits die Musik der innovativen Rockband bearbeitet haben.