Lüge in Erinnerung: Symposion Teil II

More

Starts in 1 Month, 1 Day

19. November 2017 13:00 - 16:00

Literaturhaus Muenchen

Salvatorplatz 1

mit Martin Korte, Beate Genko Stolte, Monika Betzler, Werner Siefer

Was macht den Mensch zum Menschen: seine Fähigkeit, Erinnerung zu gestalten, das eigene Leben als Geschichte zu erzählen und sich so selbst zu erfinden? Oder die in der Meditation erlebte Erfahrung, dass eine Trennung zwischen Ich und Du obsolet ist? Beim zweiten Teil des Symposions trifft Neurowissenschaft auf Philosophie und Spiritualität.

Vier Expert*innen sprechen in bebilderten Pecha-Kucha-Präsentationen und anschließenden Kurzinterviews über ihre Themen:

13.10 UHR: MARTIN KORTE
Erinnerung ist der Stoff, aus dem unsere Identität geschnitzt ist, sagt der bekannte Hirnforscher. In »Wir sind Gedächtnis« zeigt er, wie wir unsere (autobiografischen) Erinnerungen immer wieder neu konstruieren und warum wir manches abrufen können – und anderes nicht.

13.30 UHR: BEATE GENKO STOLTE
Die Zen-Lehrerin und erste Dharma-Nachfolgerin von Roshi Joan Halifax praktiziert seit über 25 Jahren Zen-Buddhismus. Sie mitbegründete und leitete hierzulande das Buddhistische Studienzentrum, lehrt in den USA und Europa und weiß, was Buddha schon vor Jahrtausenden wusste: Das Ich ist reine Fiktion.

13.50 UHR: MONIKA BETZLER
Als Lehrstuhlinhaberin an der LMU beschäftigt sich Monika Betzler mit Fragen der Praktischen Philosophie und Ethik. Fürs forum:autoren nimmt sie das Selbstbild und die Selbsttäuschung des Menschen in den Blick: Wie sehen und verstehen wir uns selbst über die Zeit hinweg? Warum zimmern wir uns in der Erinnerung aus Kohärenzgründen lieber etwas zurecht – statt der Wahrheit ins Auge zu sehen?

14.10 UHR: WERNER SIEFER
Ich erzähle, also bin ich: In seinem Buch »Der Erzählinstinkt« beschreibt der Biologe, wie der Homo narrans Erinnerungen und Erlebnisse als Geschichten organisiert. Maßgeblich für das persönliche Glück sei, so Siefer, wie man diese Story des eigenen Lebens erzählt.

14.30 UHR PAUSE

15 UHR PODIUMSGESPRÄCH
Die Grundlage für die moderierte Abschlussrunde bilden Fragen aus dem Publikum, die sich Zuhörer*innen während der Pecha-Kucha-Vorträge notiert haben.

Moderation: Werner Bartens (Süddeutsche Zeitung)

Eintritt: Euro 12.- / 8.-