Kurt Landauer – Maria Baumann

More

7. November 2017 20:00 - 23:00

Münchner Kammerspiele

Falckenbergstr. 2

Briefwechsel Oktober 1944 bis August 1948 in der Reihe „Jahrhundertbriefe“

Die Lebensgeschichte des Münchners Kurt Landauer (1884–1961) ist in Büchern festgehalten und auch verfilmt worden. Er war der legendäre Präsident des FC Bayern München und gehörte zu den wenigen im Nationalsozialismus als Juden Verfolgten, die sich nach der Schoa entschieden, aus der Emigration in die Heimat zurückzukehren. Jetzt ist der eindrucksvolle Briefwechsel von Kurt Landauer und seiner langjährigen Vertrauten und späteren Ehefrau Maria Baumann (1899–1971) zugänglich und eröffnet unbekannte Einsichten in die Familiengeschichte Landauers aus der Vorkriegszeit, Landauers Emigration in die Schweiz und die Nachkriegsjahre in München. Erstmals können wir bisher unveröffentlichte Briefe aus der Korrespondenz mit Maria Baumann und den authentischen Lebensbericht Kurt Landauers vorstellen.

Es lesen: Maja Beckmann und Stefan Merki.
Einführung: Rachel Salamander

Eine Veranstaltung der Literaturhandlung in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen und dem Jüdischen Museum München.

Ort: Münchner Kammerspiele.
Kartenreservierung in der Literaturhandlung unter Tel. +49 89 2800135