Förderausstellung 2017 der VBK – Vernissage

More

2. November 2017 19:00 - 22:00

Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten

Sophienstraße 7a

In der Ausstellung im Kunstpavillon prallen konträre Herangehensweisen aufeinander, geeint vom Misstrauen gegen einfache Wahrheiten und ‚alternative Fakten‘ und angetrieben von der Überzeugung, dass sich die Suche nach komplexen Antworten lohnt.

Hinter der Ausstellung „Drei Dimensionen der Ebene“ stehen die Künstler Dorina Csiszár, Radmila ÄurÄiÄ und Stefan Pautze, deren Fokus auf Spielarten der Graphik, Malerei und Videokunst liegt.

Radmila ÄurÄiÄ bezieht ihre Malerei mit der Farbe Rot auf die Natur. Sie symbolisiert das Glück, sie stärkt unsere Willenskraft und sorgt für positive Schwingungen mit stetigem Wandel und Entstehen. Der Künstlerin geht es dabei aber nicht um das Darstellen derselben, sondern vielmehr um das Nachvollziehen der ablaufenden Prozesse, die eben nicht vollständig determiniert sind. Sie werden auch durch spontane Ereignisse und durch den Zufall bestimmt. Dies bildet die Künstlerin nach, in dem sie ihre Bilder organisch Farbschicht um Farbschicht wachsen lässt.

Für Stefan Pautze ist kein Kontrast interessanter und beunruhigender, als der zwischen der Schönheit, die einem Wesen oder Objekt zu eigen ist, und der Drohung, die gleichzeitig davon ausgehen kann. Die Formen und Strukturen seiner Grafiken sind klar und dabei gleichzeitig beunruhigend, fremd und mit einem sehr ausgeprägtem Eigenleben. Dies gilt insbesondere für die neuen, streng geometrischen Grafiken und Video-Arbeiten.

Kurator der Ausstellung des VBK in Ver.di Bayern ist Serio Digitalino.
Als Laudator konnte Richard Gruber gewonnen werden. Beide gehören genau wie die drei Künstler dem Berufsverband Bildender Künstler Obb. Nord und Ingolstadt e.V. an.

Ermöglicht wird die Ausstellung durch eine Einladung der Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler (VBK).
Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten am Stachus, Sophienstr. 7a, 80333 München

Eröffnung: Donnerstag 02. 11 2017, 19.00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 03. 11 bis 19 .11.2017