Flimmerkammer #3 – Das neue Babylon

More

7. März 2018 21:00 - 22:30

Münchner Kammerspiele

Falckenbergstr. 2

Stummfilm mit Live-Orchester
„Das neue Babylon“ (1929)
von Grigori Kosinzew und Leonid Trauberg
mit Originalmusik von Dmitri Shostakovich

Orchester Jakobsplatz München – OJM
Daniel Grossmann, Dirigent

Pariser Commune im Frühjahr 1871, während der Nachkriegswirren des Deutsch-Französischen Krieges: „Das neue Babylon“ ist ein Großkaufhaus in Paris, in dem Louise als Verkäuferin arbeitet. Sie, Mitglied der Commune, und Jean, ein Soldat der Gegenseite, sind ineinander verliebt. Doch Liebe in Zeiten politischer Wirren findet keinen Ort. Sie endet im Grab, das Jean für Louise schaufeln muss.

Dmitri Schostakowitsch komponierte die Originalmusik zum 1929 erschienen Stummfilm „Das neue Babylon“ des jüdischen Regisseurs Leonid Trauberg. Es ist Schostakowitschs erste Komposition für Film, der noch viele weitere folgen sollten. Die Musik-Montage, u.a. aus Tanz- und Operettenmelodien, französischer Volksmusik und Revolutionsliedern, sprüht vor Originalität, Witz und jugendlichem Übermut. Die Partitur war bald nach der Uraufführung verschollen und wurde erst 1975, kurz nach Schostakowitschs Tod, wiederentdeckt.

„Flimmerkammer“ – eine Stummfilmreihe in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen