Eine kleine Jazznachtmusik

More

19. November 2017 19:30 - 21:30

Pasinger Fabrik GmbH

August-Exter-Str. 1

Unter diesem Motto hat Tilman Jäger, Pianoprofessor an der Musikhochschule, wieder ein spannendes Programm zusammen gestellt.
Dabei treffen vier Jazzmusiker auf ein klassisches Blechbläserquartett und spielerisch werden alle Grenzen der Genres durcheinandergewirbelt.
So beginnt Mozarts Nachtmusik mit kräftigem Blechbläsersound, bevor sie zur groovigen Salsanummer wird. Und auch Brahms Adaption von „Guten Abend, gut Nacht“ taugt nur bedingt zum Einschlafen. Aber auch Liebhaber leiser Töne kommen bei Chopins Prelude Nr. 4 auf Ihre Kosten.
Klassik und Jazz ist hier kein Widerspruch, denn die Musiker sind allesamt in beiden Bereichen tätig.
Libor Sima ist Solofagottist im Radio-Symphonie-Orchester Stuttgart und preisgekrönter Jazzsaxophonist.
Tilman Jäger ist klassisch ausgebildeter Pianist, der an der Musikhochschule Jazz und Improvisation unterrichtet.
Martin Simon begann ganz klassisch am Cello bevor er dann auf dem Kontrabass den Jazz für sich entdeckte.
Carlos Vera ist als klassischer Schlagzeuger an der Staatsoper München tätig und spielt Jazzvibraphon.
Ergänzt wird das Jazzquartett durch die vier 15-jährigen Ausnahmemusiker, Samuel Muhr, Carlo Hässelbarth an den Trompeten und Lukas Born, Jakob Jäger an den Posaunen, die in diesem Jahr in Paderborn mit Ihrem Blechbläserquartett den 1. Bundespreis gewannen. Ihr Spiel kennt kaum Grenzen. Klassische Klangschönheit bei Renaissancetänzen und rhythmische Präzision bei groovigen Spirituals zeigen die Bandbreite über die die Musiker verfügen.