Aspirin Ausstellung von Devarnier Hembadoom

More

14. September 2017 to 17. September 2017 19:00

Einstein Kultur – Theater Musik Wort Bild

Einsteinstrasse 42

ASPIRIN – Ausstellung von Devarnier Hembadoom

Einstein Kultur – Halle 3
Vernissage: 14. 09. 2017, 19:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 14. bis 17. September 2017
Der deutsch-brasilianische Kulturverein – DBKV e.V. – lädt herzlich ein zu einer Reihe von Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „ASPIRIN“ des brasilianischen Künstlers und Fotografen Devarnier Hembadoom.
É com prazer que a Associação Cultural Teuto-Brasileira – DBKV e.V. – convida para uma série de eventos no âmbito da exposição „ASPIRINA“ do artista plástico e fotógrafo brasileiro Devarnier Hembadoom.
Der brasilianische Künstler DEVARNIER HEMBADOOM hinterfragt die Beziehung des modernen Menschen zum Gebrauch von Drogen, Psychopharmaka und andere Medikamente, die Suche nach Erleichterung der Schmerzen der Welt, der Probleme und Langeweile unserer Zeit durch künstliche Mechanismen. Er fokusiert soziale Aspekte und möchte durch die künstlerische Darstellung Gefühle, Empfindungen, Spannungen, Zwänge und Überlebensfragen in Beziehung zu den inständigen Reizen, welche der menschliche Körper in der Konsumgesellschaft ausgesetzt ist, darstellen.
Die Ausstellung bekam den Namen ASPIRIN, weil dieser Arzneimittelklassiker das meist
eingenommene Medikament in Deutschland ist.
Die Ästhetik der Medikamentenschachteln der Pharmaindustrie inspirierte seine Werke.
Devarnier Hembadoom ist bildender Künstler und Kunstlehrer.
Sein Studium absolvierte er an der Staatlichen Universität von Bahia – UFBA.
Seine Forschungen über den Gebrauch von Drogen, Psychopharmaka und andere Medikamente in der zeitgenössischen Gesellschaft eröffneten ihm die Möglichkeit für das Studium zum Kunstlehrer.
Seine Arbeiten umfassen diverse Bereiche: Malerei, Fotografie, Digitale Kunst, Zeichnung,
Objektengestaltung, Druckgrafik, Graffiti und Installationen.
O artista plástico, e fotógrafo brasileiro Devarnier Hembadoom faz um questionamento e exposição da relação do homem contemporâneo com o uso de psicotrópicos e remédios, da busca do alívio para as dores do mundo com mecanismos artificiais contra o estorvo e o tédio do nosso tempo. Enfoca aspectos sociais e busca a captura e materialização plástica dos sentimentos, sensações, tensões, pressões e questões existenciais, ligadas às ações dos estímulos insistentes, que ocorrem no corpo das pessoas que vivem nas sociedades de consumo. A arte como remédio, amenizando por um momento as dores do mundo.
A estética das caixas de remédios da indústria farmacêutica inspiraram suas obras e a exposição recebeu o nome “ASPIRINA” por ser esse o remédio mais consumido na Alemanha.
Devarnier Hembadoom é mestre em artes visuais, graduado em artes plásticas pela UFBA
(Universidade Federal da Bahia).
Trabalha com pintura, fotografia, arte digital, desenhos, objetos, infogravuras, grafiti e instalações.
Eine Veranstaltung des Deutsch-Brasilianischen Kulturvereins – DBKV e.V. mit der Unterstützung von dem Brasilianischen Generalkonsulat in München
Um evento da Associação Cultural Teuto-Brasileira – DBKV e.V. com o apoio do Consulado-Geral do Brasil em Munique
Einstein Kultur, Einsteinstraße 42. 81675 München
Haltestelle Max-Weber-Platz: U4, U5; Tram 15, 16, 19, 25; Bus 190, 191
Öffnungszeiten der Ausstellung:
14.09. + 15.09.17 19 bis 22Uhr
16. + 17.09.17 15 bis 19 Uhr
Brasilianische Spezialitäten von SALGADOS DO BRASIL am 14.09. und 15.09.17 und Getränke im Foyer