16.2. München | RY X + Münchner Rundfunkorchester

More

Starts in 2 Months, 25 Days

16. Februar 2018 19:00 - 23:00

Alte Kongresshalle

Theresienhöhe 15

RY X
• The Body Sun Tour •
zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester

Präsentiert von Zart Agency
mit egoFM, ASK HELMUT & In München – Das Stadtmagazin

Support: Hannah Epperson

Der gebürtige Australier und aktuell in LA ansässige Künstler RY X kündigt seine neue Tour durch Europa an und wird als besoderes Highlight mit örtlichem Orchestern auftreten.

Mit dabei hat er seine neue Single ‚Bad Love‘ und dazugehöriges atemberaubendes Video, das in wundervoller mexikanischer Kulisse aufgenommen wurde! ‚Bad Love’ ist eine bemerkenswert emotionale Wiederkehr dieses so einmalig magischen Künstlers!

“a new tour across beloved Europe, sharing stages with premier orchestras a new album in process I unfold these creations for the first time onto stages come share, melt together”

“RY X ist wie eine gepflanzte Saat, die man behutsam gewässert und genährt hat. Jetzt ist sie gewachsen und das sogar höher als erwartet” kommentiert der australische Künstler RY X seinen schnellen Aufstieg und seine erfolgreiche Debüt-EP, Berlin die Ende 2014 erschienen ist.

2016 erschien sein Debütalbum Dawn via Infectious Music, das uns wieder einmal gezeigt hat, dass RY X mit seiner eindringlichen Popmusik und seiner Falsettstimme eine unverwechselbare Atmosphäre schafft.

Der Album-Veröffentlichung folgte eine großteils ausverkaufte Europatour, zu deren Highlights der gemeinsame Auftritt mit dem Münchner Rundfunkorchester beim Puls Festival sowie die beiden restlos ausverkauften Shows im Berliner Konzerthaus zusammen mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin zählten!

Publikum und Presse waren gleichermaßen elektrisiert von diesem musikalischen Großereignis und auch die anstehenden Konzerte versprechen dem in nichts nachzustehen. Eher im Gegenteil!

‚Als der Australier die Bühne betritt und mit seiner Falsettstimme die ersten Töne anstimmt, sind alle Zuschauer bis in die letzte Reihe absolut geflasht von der intimen und intensiven Stimmung. Und zwar so sehr, dass es erst mal keinen Applaus für RY X und das Rundfunkorchester gab – das gesamte Studio 1 war in Ehrfurcht und Andacht erstarrt und auch im Orchester waren ein paar glasige Augen zu sehen.‘ BR PULS

‚Die sanfte, brüchige Stimme von RY X führt durch die elegischen Songs, und das Publikum ist beeindruckt, hört zu und schweigt.‘ Süddeutsche Zeitung