Bild des Raums "Dunkelkammer"

Peter Lindbergh – From Fashion To Reality – Preview

Für mich jetzt schon ein Highlight im Kunstkalender 2017. In der Kunsthalle München startet nächste Woche die Ausstellung Peter Lindbergh – From Fashion To Reality. Als Kind der 90er hat mich die Bildsprache von Peter Lindbergh stark geprägt. Sie hat mein heutiges Verständnis von Mode, Kunst und Schönheit ganz allgemein beeinflusst. Was euch bis zum 27.08.2017 erwartet erfahrt ihr jetzt hier.

Peter Lindbergh

Er gehört zu den einflussreichsten Modefotografen der letzten 40 Jahre. Er hat die Bildsprache der Modewelt beeinflusst. Seine Models sind mehr als schöne Kleiderständer. Seine Bilder fangen die Persönlichkeit der Menschen ein.
Ein schönes Beispiel hierfür ist der Pirelli Kalender 2017. Der Kalender ist bekannt für seine Aktbilder. Peter Lindbergh geht das Thema Nacktheit dabei ganz anders an. In der GQ vom Februar 2017 zitiert Helen Mirren, die auch im 2017er Pirelli Kalender abgebildet ist, Peter Lindbergh: „Helen, wir mache zwar Nacktbilder, aber vom Gesicht. Ganz pur, ganz natürlich“ Das beschreibt die Arbeitsweise von Peter Lindbergh sehr schön. Ein paar Bilder des aktuellen Pirelli Kalenders und ein paar Backstage Bilder könnt ihr hier sehen.

Die Ausstellung – Peter Lindbergh – From Fashion To Reality

Dancer from Bolshoi Ballet, Moscow, 2012, © Peter Lindbergh
Dancer from Bolshoi Ballet, Moscow, 2012
© Peter Lindbergh (Courtesy of Peter Lindbergh, Paris / Gagosian Gallery)

Jetzt aber zur Ausstellung. Euch erwarten über 220 seiner Fotografien von 1978 bis heute. Mit dabei natürlich die Bilder, mit denen Peter Lindbergh das Supermodel-Phänomen der 1990er-Jahre begründete.

Dazu gibt es bisher unveröffentlichtes Material, wie  Fotografien persönliche Notizen, Storyboards, Requisiten, Polaroids, Kontakt-Abzüge, Filme und großformatige Drucke.

Kurator der Ausstellung ist wieder Thierry-Maxime Loriot. Er war bereits für Ausstellung Jean Paul Gaultier. From the Sidewalk to the Catwalk verantwortlich. Wie auch dort schon, folgt die Ausstellung den Themenkomplexen des Künstlers, nicht der zeitlichen Chronologie. Dieser Aufbau hat mich bei Jean Paul Gaultier sehr gut gefallen. Hier scheint es auch ein passender Ansatz zu sein. Ich bin gespannt.

Zentrales Thema in allen Bereichen ist die Bedeutung des Menschlichen in Lindberghs Werk. Mit Fotos lässt uns der Künstler seinen Blick nachvollziehen. Wie sieht er Alter, Schönheit und Weiblichkeit? Wie ist sein Blick auf die Welt? Dies wird in den 8 Themenbereichen Supermodels, Couturiers, Zeitgeist, Tanz, Die Dunkelkammer, Das Unbekannte, Silver Screen und Ikonen ausgiebig gezeigt.

Milla Jovovich, Paris, 2012 Vogue Italia, © Peter Lindbergh
Milla Jovovich, Paris, 2012, Vogue Italia, © Peter Lindbergh (Courtesy of Peter Lindbergh, Paris / Gagosian Gallery), Chanel haute couture, F/W 2012-2013

Eckdaten und Events – Peter Lindbergh – From Fashion To Reality

Wann

13.04.2017 – 27.08.2017

Wo

KUNSTHALLE München
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
Theatinerstraße 8 (in den Fünf Höfen)
80333 München

Anfahrt

Öffnungszeiten

Täglich von 10 – 20 Uhr
30.06.17 geöffnet 10–17 Uhr
Afterwork: jeden 3. Mittwoch im Monat

Eintritt

Regulär:
12,00 €

Ermäßigungen:
Senioren (60+): 11,00 €
Schüler, Auszubildende, Studenten (< 30 Jahren) und Arbeitslose: 6,00 €
Kinder und Jugendliche (6–18 Jahre): 1,00 €
Kinder bis 6 Jahre: frei
angemeldete Schulklassen: 0,50 € p.P.
Familienkarte für 2 Erwachsene und ihre (Enkel-)Kinder (< 18 Jahre): 22,00 €
Montags 50% Ermäßigung auf alle Eintrittspreise (außer an Feiertagen)

Katalog und Signierstunden

Kate Moss, Paris, 2014, ©Peter Lindbergh
Kate Moss, Paris, 2014
Vogue Italia
© Peter Lindbergh (Courtesy of Peter Lindbergh, Paris / Gagosian Gallery)
Giorgio Armani, S/S 2015

Begleitend zur Ausstellung ist ein hochwertiger Katalog mit über 400 Abbildungen erschienen. Herausgegeben von Thierry-Maxime Loriot, erschienen im Taschen Verlag, Den Katalog gibt es z. B. hier bei Amazon*.

Wer einen von Peter Lindbergh signierten Katalog habe möchte, hat am 12.4.2017 von 13:00 – 14:30 die Chance. Ein Tipp aus eigener Erfahrung. Kommt frühzeitig vor dem Termin und stellt euch an. Bei der Signierstunde von Jean Paul Gaultier war ich eine halbe Stunde vor Beginn da und habe mich an die schon vorhandene Schlange angestellt. Es hat zwar gerade noch geklappt, ich war aber erst kurz vor Ende der Zeit dran.

ACHTUNG: Es werden zuerst direkt vor Ort gekaufte Bücher signiert. Wer also ein Signiertes Exemplar möchte kommt rechtzeitig und bringt 60,00 € pro Buch mit. Es werden maximal 2 Bücher pro Person signiert.

Mehr Infos findet ihr im dazugehörigen Facebook Event.

* Affiliate Links: Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du mein Blog. Ich erhalte eine kleine Provision. Dein Preis bleibt gleich.

Begleitprogramm

Neben der Ausstellung gibt es auch wieder ein Begleitprogramm.

RE-ACT! – HARRY KLEIN GOES KUNSTHALLE – 04.05.17 –  20:30 – 24:00 Uhr
mit Musik von Meute live (Hamburg) und Stefanie Raschke (Harry Klein, München), Visual Arts von Sicovaja (Harry Klein, München). In der Ausstellung (geöffnet bis 23 Uhr): Tanzperformances von Alfonso Fernández,

AFTERWORKKH jeden 3. Mittwoch im Monat: 19.04.17, 17.05.17, 21.06.17, 19.07.17 und 16.8.17
Die Ausstellung bis 22:00 Uhr Uhr besuchen und den Abend in der Café–Bar–Brasserie Kunsthalle bei DJ-Musik ausklingen lassen.
Für je 7,00 € sind Tickets für Afterwork-Führungen erhältlich.

Erwartung in Orange: Peter Lindbergh – From Fashion To Reality – Preview

Helen, wir mache zwar Nacktbilder, aber vom Gesicht. Ganz pur, ganz natürlich

Ich freue mich schon lange auf diese Ausstellung. Peter Lindbergh hat in den 90er Jahren die Bildsprache einfach stark beeinflusst. Man hat bei manchen Bildern das Gefühl, einen Blick in den abgebildeten Menschen zu erhalten. Seine Bilder von Kate Moss waren zu dieser Zeit ein weibliches Schönheitsideal für mich.

Auch auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Tänzern bin ich sehr gespannt. Tanz lebt von Bewegung und Dynamic. Diese in einem Foto einzufangen ist nicht einfach.

Was ich bisher an Ausstellungen in der Kunsthalle München gesehen habe, hat mir immer sehr gut gefallen. In der nächsten Woche gibt es mehr von der Ausstellung und ich werde frühzeitig einen Blick in die Ausstellung werfen.

Bis bald und tschau
Euer Sascha

HINWEISE ZUM BEITRAG
Bildnachweis

Bilder wurden als Pressematerial von der Kunsthalle zur Verfügung gestellt. Soweit technisch möglich ist das Copyright direkt beim jeweiligen Bild zu finden.

Affiliate Links

Affiliate-Links sind mit * gekennzeichnet. Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du mein Blog. Ich erhalte eine kleine Provision. Dein Preis bleibt gleich.

Verfasse eine Kommentar