Lokale Dienste im täglichen Leben

Echtzeit wird immer mehr zu einem wichtigen Bestandteil des Internets. Twitter, Facebook und gerade lokale Dienste wie Gowalla, foursquare und Facebook Places leben davon das alles direkt geschieht. Antworten auf einen Kommentar oder Tweet interessieren in einer Woche niemanden mehr.

Bei manchen Diensten fällte es jedoch schwer sie in das tägliche Leben zu integrieren. Mir geht es z. B. mit foursquare so. Ich kann mir noch so oft vornehmen mich morgens im Büro einzuchecken, es klappt nur selten. Meistens fällt es mir am Nachmittag bei einer kurzen Pause ein und ich hole es nach. Das liegt auf der einen Seite natürlich daran das man morgens im Büro besseres zu tun hat als sich bei einem lokalen Dienst anzumelden. Ebenso ist dieser Vorgang irgendwie unnatürlich. Ich bin ja da und alle in meinem Umfeld sehen das auch.

Twitter und Facebook kann man nutzen wenn man Zeit hat. Lokale Dienste muss man zu einer vorgegebenen Zeit nutzen und eben nicht wenn man in der Pause Zeit für diese Dienste hat.

Wie seht Ihr das, hat jemand andere oder gleiche Erfahrungen gemacht?

Kategorien DIGITAL

Ich bin Sascha Walk und der Autor – besser gesagt der Urban-Lifestyle-Evangelist hinter Blog in Orange. Diese Bezeichnung leitet sich vom Technologie Evangelist ab. Ich möchte euch die frohe Botschaft des schönen Stadtlebens näherbringen.

Verfasse eine Kommentar