Im Raum mit Julia Willms

Im Raum mit_ Julia Willms

Ich war wieder im BNKR. Die Ausstellungsreihe „Im Raum mit_“ wurde nämlich mit einer Arbeit der Künstlerin Julia Willms erweitert. Ich hatte auch die Gelegenheit ein längeres Gespräch mit ihr zu führen. Dabei ging es darum, ob man Kunst verstehen muss. Auf dieses Thema gehe ich am Ende des Artikels noch genauer ein.

Über meinen ersten Besuch im Bunker an der Ungererstraße hatte ich bereits hier geschrieben.

 

Das wachsende Ausstellungsformat – Im Raum mit_

Die Ausstellung lebt vom ständigen Wandel. Der erste Bestandteil von Fattinger Orso (Peter Fattinger und Veronika Orso) war ein doppelter Boden. Der Ausstellungsraum wurde dabei mit 850 losen Vollholzstücken ausgelegt. Diese können und sollen von den Besuchern verwendet werden um neue Objekte zu gestalten. Hier ein paar Beispiele:

https://twitter.com/BNKRspace/status/714006704392912896

Die Ausstellungsreihe lebt von der ständigen Veränderung der Räume. Dazu gibt es den Hashtag #ImRaummit, der den jeweiligen Zustand im digitalen Raum verbreitet. Der dynamische digitale Raum des Internets wird also als Fixpunkt der ständigen Veränderung genutzt.

 

Der nächste Baustein: Passageway by Julia Willms

Die Videoinstallation befindet sich im Keller des Bunkers. Dort wo im Rahmen der Bloggersession noch eine Bar entstand, wird der Raum nun durch das Video erweitert. Im Gegensatz zum hier eingefügten YouTube Video, ist im BNKR eine Full HD Video zu sehen. Die volle Wirkung erschließt sich eh nur  in Kombination mit dem Raum. Daher kann ich euch nur empfehlen die Ausstellung persönlich zu besuchen. Es ist wirklich ein Erlebnis, wenn sich der perfekt in den Raum eingepasster Korridor öffnet. Eine Wand wird virtuell geöffnet und man bewegt sich mit dem Video in einen neuen Raum.

Auf ihrer eigenen Seite beschreibt Julia Willms die Arbeit so.

 

Kunst verstehen?

Was Kunst angeht bin ich persönlich Laie. Ich liebe Kunst, vor allem wenn sie modern und abstrakt ist. Wenn sie mir einen Raum für eigene Gedanken liefert. Nur muss ich wirklich verstehen was der Künstler damit ausdrücken wollte? Bisher war ich für mich persönlich klar der Meinung, nein. Ich wollte mir diesen Raum offen lassen und ein Kunstwerk auf mich wirken lassen. Ohne Analyse, was wollte mir der Künstler sagen. Das Gespräch mit Julia Willms hat diesen Standpunkt etwas aufgeweicht. Ich werde in Zukunft genauer hinsehen und auch hinterfragen was der Künstler mit dem Werk ausdrücken wollte. Dabei werde ich aber weiterhin darauf achten, nicht rein analytisch an das Thema heran zu gehen. Auch bei Künstler, die selbst keine Aussage zu ihren Werken machen werde ich nicht versuchen es zu erklären was der Künstler sagen wollte. Da geht es aus meiner Sicht eher darum was das Werk mit mir macht.

 

Weitere Artikel zum BNKR und der Ausstellungsreihe „Im Raum mit_“

Alle Beiträge zu Veranstaltungen im BNKR findest du hier

 

Die Ausstellungsreihe geht weiter

ab 21.04.2016 – Constantin Luser
ab 09.06.2016 – Peter Kogler
ab 14.07.2016 – Christian Falsnaes

Kategorien KUNST

Ich bin Sascha Walk und der Autor – besser gesagt der Urban-Lifestyle-Evangelist hinter Blog in Orange. Diese Bezeichnung leitet sich vom Technologie Evangelist ab. Ich möchte euch die frohe Botschaft des schönen Stadtlebens näherbringen.

  1. Pingback: Preview - Im Raum mit_ Constantin Luser - Blog in Orange

  2. Pingback: Kunst im Bunker - Der BNKR - Die Blogger Session - Blog in Orange

Verfasse eine Kommentar