Kann Heimat digital sein?

Digitale Heimat

Was fällt euch zum Begriff Digitale Heimat ein?
Gibt es sowas für euch überhaupt?
Wo seht ihr eure Digitale Heimat?
Was geht euch dabei durch den Kopf?

  1. Thomas Koch

    Es gibt sie: Die digitale Heimat. Kam sie einem zunächst wie eine noch fremde Parallel-Welt vor, verschmilzt sie immer mehr mit der realen. Die Digital Natives kennen diesen Prozess nicht. Heimat ist, wo man sich zuhause und wohl fühlt. Als ich begann für wiwo.de und wuv.de zu schreiben, war mein Ziel die Kolumne ins Printheft zu bringen. Heute möchte ich die digitale Kolumne mit ihren Kommentaren und ihrer Resonanz nicht missen. Ich habe meine ganz eigene digitale Heimat gefunden. Wenn ich mich bei Twitter wohler fühle als bei Facebook, dann ist Twitter meine Heimat. Ich liebe den Dialog und die Öffentlichkeit, die mir Social Media bieten. Das ist Heimat.

  2. Vielleicht bin ich dann eher ein „Digitaler Nomade“. Meine Präsenz und meine Aktivitäten in bestimmten sozialen Netzwerken variiert von Zeit zu Zeit.

    Ich probiere fast alles aus und lerne durch den ständigen Wechsel zwischen den Plattformen immer neu dazu.

    „Digital“ ist meine Welt und der Ort dem aus ich schreibe ist in diesem Augenblick meine „Heimat“.

  3. Ich stoße mich immer wieder an dem Wort „digital“ – was im Grunde genommen „den Finger betreffend“ heißt, und dann auch „wert- und zeitdiskrete Signale“ in Abgrenzung zu „analogen“ Signalen bezeichnet. Also kurz gesagt: 0 oder 1. An oder aus. Von daher habe ich Schwierigkeiten mit dem Begriff „Digitale Heimat“.

    Ich weiß aber durchaus (grob), was gemeint ist. Oder auch nicht? Ist es nun die Frage *wo* ich in der „digitalen Welt“ (gemeint sind wohl: Computer) zu Hause bin? Oder ob ein Teil der digitalen Welt (hier: das Internet) für mich „meine Heimat“ ist?

    Wenn ich „Heimat“ verstehe als einen „Ort“ in den ein Mensch hineingeboren wird und „in dem die frühesten Sozialisationserlebnisse stattfinden, die zunächst Identität, Charakter, Mentalität, Einstellungen und Weltauffassungen prägen“ (Wikipedia), dann kann damit eigentlich nur „das Internet“ gemeint sein, oder? Auf Basis dieser Definition wäre das Internet keine „Heimat“ für mich, das wäre den „Digital Natives“ vorbehalten, nur sie in „das Internet“ hineingeboren und nur sie erleben „frühe Sozialisationserlebnisse“ mit dem Internet. Ich sehe es täglich bei meiner Tochter.

    Nach einer anderen Definition (wieder Wikipedia) ist „Heimat“ eine „räumlich-soziale Einheit mittlerer Reichweite, in welcher der Mensch Sicherheit und Verlässlichkeit seines Daseins erfahren kann, sowie ein Ort tieferen Vertrauens“, dann kommt das Internet absolut als ein solcher Ort in Betracht.

    „In Betracht“, weil manche Menschen durchaus „das Internet“ als alles andere als sicher und verlässlich erleben, im Gegenteil. Für sie ist es „Neuland“ (als psychologischer Begriff), also „eine räumlich-soziale Einheit“ die verunsichert, gleichwohl manchen zum Entdecken einlädt.

    Ich für mich kann sagen, dass das Internet ganz ohne Frage beides ist: Heimat und Neuland. Auf der einen Seite erfahre ich im Internet absolut die „Sicherheit und Verlässlichkeit meines Daseins“ und ich habe auch in das Internet tiefes Vertrauen. Auf der anderen Seite ist das Internet auch Neuland, das ich täglich neu erforschen kann.

    Wobei es mit eigentlich mit der ganzen Welt so geht 🙂 Insofern bin ich vielleicht ein „Rolling Stone – wherever I lay my head is my home.“ Und wenn ich noch genauer drüber nachdenke: Wenn ich mein Internet dabei habe, ist für mich überall auf der Welt „zu Hause“.

    Meine Schlussfolgerung: Die Roaming Gebühren müssen weg!

    • Thomas Koch

      Lieber @Mirko, deinen Begriff „Rolling Stone“ in diesem Zusammenhang finde ich gut und sehr passend. Wenn der Stone das Kissen ist auf den ich mein Haupt lege, dann sind durch das Internet ganz viele neue Stones dazugekommen…

  4. Lieber Thomas, ich hatte die Quelle nicht genannt, weil ich dachte, die kennt ohnehin jeder. Aber um jedes Missverständnis zu vermeiden (und weil es so geil ist), hier in voller Länge 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=VgsgW7SQfkA

Verfasse eine Kommentar