Breakin‘ Mozart – Klassik meets Breakdance

Breakin‘ Mozart – Klassik meets Breakdance – Preview

In der nächsten Woche nehme ich euch wieder einmal mit in die Welt des Tanzes. Von Dienstag bis Sonntag könnt ihr im Prinzregententheater die Show Breakin‘ Mozart erleben. Hier treffen sich Klassik und Breakdance. Klassische Musik und Breakdance? Passt das überhaupt zusammen? Ja, die Kombination funktioniert. Sehr gut sogar, wie ich finde. Was euch erwartet und wo ihr noch ein paar letzte Tickets bekommt, erfahrt ihr jetzt hier.

Breakin‘ Mozart – Show und die Beteiligten

Breakin‘ Mozart – Klassik meets Breakdance

Die abendfüllende Show ist ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des Berliner Opernregisseur und Dirigent Christoph Hagel mit der bayerischen Breakdancegruppe DDC.

Gegensätze wachsen bei so einer Zusammenarbeit immer zusammen. Die Musik verändert sich und wird moderner, aber auch der Tanz übernimmt den Flow der klassischen Musik. Tanz ist eh immer einer Symbiose aus Musik, Bewegung und Emotion. Dazu gesellt sich noch eine Opernsängerin, die ihre Stimme einfließen lässt. Wie das im Ergebnis dann aussieht? So…

Breakin' Mozart - Teaser

Termine und Tickets

  • 25.04.2017 – 20:00
  • 26.04.2017 – 20:00
  • 27.04.2017 – 20:00
  • 28.04.2017 – 20:00
  • 29.04.2017 – 20:00
  • 30.04.2017 – 15:00

Tickets kosten zwischen 39,00 und 64,00 € zzgl. Gebühren. Hier bekommt ihr noch ein paar Restkarten.

Kleiner Tipp für alle die das Prinzregententheater nicht kennen. Das Theater ist relativ steil aufgebaut und man sieht von fast allen Plätzen sehr gut auf die Bühne. Es lohnen sich daher auch die günstigen Karten.

DDC – Dancefloor Destruction Crew

Die DDC ist Europameister, zweifacher Weltmeister und zählt zu den besten Breakdance-Gruppen in Deutschland. Daneben waren sie im Finale der ersten Staffel Got To Dance auf Sat1 , haben  auf über 100 Shows und bei vielen Veranstaltungen getanzt.

Breakin‘ Mozart ist die erste Zusammenarbeit mit Christoph Hagel. Dabei sind die Jungs der DDC nicht nur Tänzer. Sie entwickeln Choreographien, Ideen und Konzepte, bearbeiten die Musik, kümmern sich um Visual und die Lichttechnik.

Christoph Hagel

Christoph Hagel ist einer der prominentesten Vertreter des Cross Over in Deutschland. Seine großen Opernproduktionen sind in Berlin fester Bestandteil des Kulturlebens.

Ich durfte ihn schon einmal bei Flying Bach erleben. Für diese Show mit den Flying Steps erhielt er 2010 den ECHO. Er scheint ein sehr gutes Gespür für die Verbindung von Klassik und modernen Kunstformen zu haben. Ohne Angst jemanden auf die Füße zu treten. Was bei solchen Kombinationen schon mal passieren kann. Er ist diesen mutigen Schritt gegangen und verfolgt ihn weiter.

Für mich ist das ein wichtiger Schritt. Es erleichtert den jüngeren Generationen den Zugang zur Klassik. Es kann Interesse wecken und neugierig auf das Original machen. Ich bin zwar eher Generation X als Generation Z, trotzdem ist es auch für mich ein Anstoß gewesen, mal die Musik von Mozart genauer anzuhören. Läuft auch gerade jetzt 🙂

Erwartung in Orange: Breakin‘ Mozart – Klassik meets Breakdance

Folgt mir auf Instagram und begleitet mich am 25.04.2017 auf die Generalprobe

Natürlich freue ich mich auf die Show und bin sehr gespannt. Das Beste ist aber ihr könnt mich dabei begleiten. Ich werde am 25.04.2017 bereits bei der Generalprobe dabei sein. Eine Zusammenfassung und Bericht von der Show folgt natürlich hier im Blog. Ihr könnt aber auch direkt dabei sein. Auf Instagram wird es über den Tag verteilt eine Story zum Thema Breakin‘ Mozart geben. 

Wer jetzt Lust bekommen hat sollte nicht zögern. Es gibt nur noch ein paar Restkarten und ich bin mir sicher der Besuch lohnt sich.

Bis bald und tschau
Euer Sascha

Hinweise zum Beitrag
BILDNACHWEIS

Alle Bilder wurden mir als Pressematerial zur Verfügung gestellt.

Verfasse eine Kommentar